Die siebte Generation der Waldruhspatzen mit Beat Reichmuth (r.) und Geri Knobel.  Bild nre
Die siebte Generation der Waldruhspatzen mit Beat Reichmuth (r.) und Geri Knobel. Bild nre

Musik

Die Spatzen pfeifen schon seit 40 Jahren

Im Restaurant Sternen in Pfäffikon feierte die Musikformation «Waldruhspatzen» am vergangenen Samstagabend ihr 40-jähriges Bestehen.

Vor dem bis auf den letzten Platz gefüllten Saal blickten die Waldruhspatzen mit Foto-Diashow, einmaligen Anekdoten und viel Musik auf ihre langjährige Geschichte zurück. Alle Musikanten, die jemals in der Formation mitgewirkt haben, waren an diesem speziellen Abend anwesend, um gemeinsam zu musizieren und alte Erinnerungen wachzurütteln. Der allseits bekannte Radio Central-Moderator Dölf Grab führte gekonnt und mit Witz durch das gut zweistündige Programm.


Sieben verschiedene Formationen


Eröffnet wurde der Abend von den «Urwaldruhspatzen» und somit den Gründern der Gruppe: Benno Kessler, Geri Knobel und Pius Büeler. Letzterer spielte alle Stücke mit seinem eigens angefertigten Fass-Kontrabass und gewährte dadurch einen Einblick in die Anfänge der ersten Formationen. Knobel und Büeler musizierten bis und mit sechste Generation zusammen, der Dritte im Bunde wechselte des Öfteren. Mit Frowin Marty, Sepp Hubli, Felix Weber, Sepp Ruestel und Erich Grätzer erfanden sich die Waldruhspatzen über sechs Generationen immer wieder neu. Die siebte, heutige Formation mit Beat Reichmuth und dem seit Beginn mitwirkenden Geri Knobel stellte zugleich den Abschluss des Programms dar.


Diverse Überraschungen und Darbietungen


Der Abend war nicht nur von Musik, sondern auch von diversen Überraschungen geprägt. So präsentierten die Tiroler aus Alosen drei Tänze zu Ehren der Waldruhspatzen, da diese bereits seit 30 Jahren an deren Fasnacht aufspielen. Larissa Hofstetter, Enkelin von Pius Büeler, gab ebenfalls zwei Lieder zum Besten und sorgte beim Publikum für grosse Euphorie. Ein weiterer Höhepunkt des Abends stellte Beat Reichmuth mit seinem extra für diesen Anlass komponierten Lied «Waldruehspatzemusig » dar, welches er seinem Musikkollegen Geri widmete. Nach dem offiziellen Programm folgten einige gemütliche Stunden bei Tanz und Musik.


Höfner Volksblatt und March-Anzeiger / Nicole Reichmuth

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

20.05.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/8rsEAv