Geehrte und der Vorstand des Schwyzer Kantonal-Chorverbandes: (vorne v. l.) Franz Mäsing (60 Jahre), Jakob Tanner und Armin Knüsel (beide 35 Jahre), Rosmarie Auf der Maur (30 Jahre), Frieda Rütimann (35 Jahre); (hinten v. l.) Bruno Jakob (Kassier), Sigi Jäger (Aktuar), Hildegard Berli (Vizepräsidentin), Fabian Bucher (Präsident), Stefan Meyer (Kantonaldirigent). Bild zvg
Geehrte und der Vorstand des Schwyzer Kantonal-Chorverbandes: (vorne v. l.) Franz Mäsing (60 Jahre), Jakob Tanner und Armin Knüsel (beide 35 Jahre), Rosmarie Auf der Maur (30 Jahre), Frieda Rütimann (35 Jahre); (hinten v. l.) Bruno Jakob (Kassier), Sigi Jäger (Aktuar), Hildegard Berli (Vizepräsidentin), Fabian Bucher (Präsident), Stefan Meyer (Kantonaldirigent). Bild zvg

Musik

Für langjähriges Singen geehrt

Im Zentrum der Delegiertenversammlung des Schwyzer Kantonal-Chorverbandes in Pfäffikon standen diverse Ehrungen und die Vorbereitungen Für das «Fest der Musik 2020».

Dass das Singen jung erhält und fröhlich macht, wurde einmal mehr an der Delegiertenversammlung des Schwyzer Kantonal-Chorverbandes bewiesen. Das gemeinsame Singen sorgte nämlich für eine gute Stimmung. Die Versammlung fand bereits zum 168. Mal, diesmal in Pfäffikon, statt. Die ordentlichen Traktanden konnten durch die 31 Delegierten und fünf Vorstandsmitglieder speditiv abgehandelt werden. Auch weil Protokoll, Jahresberichte und Jahresrechnung schon der Einladung beigelegt waren. Ein wichtiger, wenn auch trauriger Tagungspunkt ist jeweils die Ehrung der verstorbenen Sängerinnen und Sänger. Ihnen zu Ehren sang der gastgebende Männerchor Pfäffikon am Etzel das passende «Heimwehland». Die Jahresrechnung schloss dank eines Beitrages aus der Chorkreuzfahrt und sparsamem Mitteleinsatz mit einem Überschuss von 2950 Franken ab. Der Verband steht vermögensmässig auf einem guten Fundament.


Blick aufs «Fest der Musik»


In grossen Schritten geht es bereits auf das «Fest der Musik 2020» zu, welches im Raum Lachen-Altendorf zur Durchführung kommen wird. Durch die Versammlung konnte schon das «Musikalische Festreglement» verabschiedet werden. Keine Überraschung gab es bei den Wahlen. Präsident Fabian Bucher ist glücklicherweise auch nach zehn Amtsjahren noch nicht müde geworden und wurde mit tosendem Applaus wiedergewählt. Ebenfalls bestätigt wurde Sigi Jäger als Aktuar.Eine Änderung gab es nur bei den Revisoren: Othmar Willi ersetzt den abtretenden Fritz Lengacher. Höhepunkt an den Delegiertenversammlungen ist jeweils die Ehrung für verdiente Sängerinnen und Sänger. Für 30 Jahre aktives Singen wurden zu Ehrensängerinnen ernannt: Rosmarie Auf der Maur und Ruth Zehnder, beide vom Gemischten Chor Schwyz. Als Veteranin respektive Veteran der Schweizerischen Chorvereinigung ausgezeichnet wurden Frieda Rütimann (Frauenchor Einsiedeln), Armin Knüsel, Jakob Tanner und Erwin Steiner (alle Männerchor Einsiedeln) sowie Giovanni Gaffuri (Männerchor Schwyz). Eine besondere Ehre wurde Franz Mäsing vom Männerchor Brunnen zuteil. Er singt seit 60 Jahren aktiv und ist der beste Beweis dafür, dass Singen jung erhält.


Nacht der Chöre


Noch dauert es gut zwei Jahre bis zum erwähnten grossen Musikfest, dessen Vorbereitung auf gutem Weg ist. Noch vorher wird es am Tagungsort Pfäffikon aber einen besonderen Leckerbissen geben. Am 9. Juni findet die «Nacht der Chöre» in der Pfarrkirche statt. Es wartet ein vielseitiges Programm vom Jugendchor, Männer-, Frauen- und Gemischten Chor, Gospel bis zum Jodelklub. Das sollte man sich wirklich nicht entgehen lassen.


Höfner Volksblatt und March-Anzeiger / eing

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

26.03.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/U3yWUY