Verstehen ihr Handwerk: Schlagzeuger Tony Renold, Luca Sisera am Bass und Gitarrist Franz Hellmüller. Bild Louis Hensler
Verstehen ihr Handwerk: Schlagzeuger Tony Renold, Luca Sisera am Bass und Gitarrist Franz Hellmüller. Bild Louis Hensler

Musik

Jazz, der dem Publikum alles abverlangt

Das Trio Hellmüller, Sisera, Renold widmete sich im Schlossturm in Pfäffikon virtuos den Wurzeln des Jazz.

Das erste Jazzkonzert des Jahres lockte am Samstagabend zahlreiche Liebhaber ins Pfäffiker Unterdorf. Christoph Honegger begrüsste sie im Namen des Vereins Pro Schloss Pfäffikon. Dass die Musiker – Gitarrist Franz Hellmüller, Luca Sisera am Bass und der Schlagzeuger Tony Renold – ihr Handwerk verstehen, war vom ersten Ton an klar zu hören. Ihre Interpretationen, basierend auf den Jazz-Standards und dem Great American Songbook, zeigten ein intensives Mitleben der drei Musiker. Manchmal schien es sogar, dass die musikalisch erzählten Geschichten Schmerzen bereiteten, so sehr verzogen alle drei ihre Gesichter während den Darbietungen.«90 Prozent der Musik entsteht im Moment», sagte Franz Hellmüller bei seiner Begrüssung. Was folgte, war eine Reihe von Stücken, die auch dem Publikum alles abverlangten. Auch ohne Ansage der Stücke konnte man während dem Zuhören erahnen,welche Geschichte gerade erzählt wurde. Manchmal heftig, turbulent, als hätte die Geliebte gerade ihren Freund verlassen; und manchmal leise und beschaulich, wie am Ufer eines Sees in freier Natur. An Gefühl und Können mangelte es den Musikern in keiner Weise. Alle Liebhaber dieser Musik verliessen den Schlossturm um ein eindrückliches Erlebnis reicher.

Great American Songbook

Der Begriff Great American Songbook umfasst eine nicht genau festgelegte Anzahl herausragender Songs der amerikanischen Unterhaltungsmusik von den 30er- bis in die 60er-Jahre. Sie sind Teil des stilistisch und zeitlich weiter ausgelegten Classic Pop oder Traditional Pop, also der vom Rock and Roll noch unbeeinflussten «klassischen » Popmusik. Der Begriff Great American Songbook bringt die Ansicht zum Ausdruck, dass es sich dabei um den künstlerischen Höhepunkt des (gesungenen) populären Musikschaffens in den USA gehandelt habe. (Quelle Wikipedia)



Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

26.01.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/DyXpa8