«The Prime» werden am Freitag am Lakeside Open Air zu sehen sein: (von links) Severin Aschwanden, Raphael Messerli und Samuele Simonetto.
«The Prime» werden am Freitag am Lakeside Open Air zu sehen sein: (von links) Severin Aschwanden, Raphael Messerli und Samuele Simonetto.

Musik

Mit Bastian Baker am Open Air

Übermorgen geht in Pfäffikon das Lakeside Open Air über die Bühne, an dem Shootingstar Bastian Baker als Hauptact auftreten wird. Mit dabei ist auch die Innerschwyzer Band The Prime.

Mit «The Prime » werden drei Innerschwyzer am Freitag in Pfäffikon ordentlich einheizen. Die Band, die 2010 gegründet wurde, besteht aus dem Rothenthurmer Samuele Simonetto, Raphael Messerli aus Steinerberg und dem Steiner SeverinAschwanden. Alle drei sind um die 20 Jahre alt und machen schon seit Jahren zusammen Musik. Der Auftritt am Freitag ist für «The Prime» der bislang grösste in ihrer noch jungen Karriere.

Am Anfang stand der Punk

Angefangen hat alles mit der Punkband Neck’’Fall, bei der Sänger und Gitarrist Samuele und Bassist Raphael ihre ersten Banderfahrungen gesammelt haben. Als sich diese Band zusehends auseinandergelebt hat, beschlossen die beiden eine neue zu gründen und holten mit Severin Aschwanden ihren Schlagzeuger an Bord. Von diesem Zeitpunkt an standen nicht mehr harte Punkriffs imVordergrund, sondern es wurde auf Alternative- Rock gesetzt. Laut Sänger Samuele Simonetto spielen die Jungs Coverversionen, wie auch eigene Songs: «Wir spielen typische Coversongs wie beispielsweise ‹Sweet Home Alabama› oder Sachen von den ‹Red Hot Chili Peppers›, doch schreiben wir auch unsere eigenen Lieder. Meist ist es so, dass einer von uns eine Idee hat und wir dann zusammen daran arbeiten.»

Proberaum gesucht

Die drei Musiker proben rund zwei Mal pro Woche, jetzt eine Woche vor dem Auftritt dementsprechend mehr. Geprobt wird zurzeit in Raphael Messerlis Garage, weil ein geeigneter Raum fehlt. «Wir hatten zwar früher ein Probelokal, dieses hat aber einen Wasserschaden erlitten, und so befinden wir uns auf der Suche nach einem neuen Raum», so Simonetto. Doch wie genau sind die drei Innerschwyzer eigentlich zu ihrem Engagement am Lakeside Open Air gekommen? Simonetto dazu: «Mein Chef ist einer der Organisatoren des Open Airs und hat uns an einem Auftritt gesehen. Daraufhin ist er mit dem Angebot für einen Auftritt an uns herangetreten.»

Die Vorfreude ist riesig

Zwar sei man bei «The Prime» nicht sonderlich nervös, weil am Open Air namhafte Künstler wie Bastian Baker oder Caroline Chevin auftreten, doch ist die Vorfreude sehr gross: «Für uns ist derAuftritt sicherlich sehr speziell, und wir freuen uns. Besonders natürlich auch deshalb, weil wir als weitgehend unbekannte Nachwuchsband an einem Open Air spielen können, an dem auch gestandene Musikgrössen auftreten.» Von den Erfahrungen hören So wolle man denn die Gelegenheit auch nicht missen und das Gespräch mit den bekannten Musikern suchen: «Toll wäre es natürlich, wenn wir beispielsweise mit Bastian Baker einige Worte wechseln könnten. Es wäre sicherlich sehr interessant zu hören, wie es sich anfühlt, den Durchbruch geschafft zu haben, und was er alles so erlebt hat.» Was die Zukunft der drei Musiker angeht, so kann noch nicht wirklich viel gesagt werden, doch laut Simonetto ist die Aufnahme eines Demo-Tapes sicherlich ein Punkt, der verwirklicht werden soll. Und wer weiss, vielleicht öffnet dieser Auftritt den dreien so manches Türchen, und man wird in Zukunft noch öfters von ihnen hören.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

30.05.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/AdeCCC