Am Weihnachtskonzert der Let’s Go Big Band aus Einsiedeln in der katholischen Kirche Pfäffikon bewies Susan Orus einmal mehr, dass sie eine begnadete Sängerin ist. Bild Hans Ueli Kühni
Am Weihnachtskonzert der Let’s Go Big Band aus Einsiedeln in der katholischen Kirche Pfäffikon bewies Susan Orus einmal mehr, dass sie eine begnadete Sängerin ist. Bild Hans Ueli Kühni

Musik

Mit Swing in die Weihnachtszeit

Am Freitagabend stimmte die Let’s Go Big Band aus Einsiedeln in der katholischen Kirche in Pfäffikon die Besucher mit weihnächtlichen Swing-Melodien auf die Festtage ein.

Swing – wer denkt da nicht an Glen Miller, Benny Goodman oder andere bekannte Musiker aus längst vergangenen Zeiten? Dass aber auch Weihnachtslieder im Swing-Rhythmus zu begeistern vermögen, bewies die aus Einsiedeln stammende Let’s Go Big Band bei ihrem eindrücklichen Konzert in Pfäffikon vor einem grossen und dankbaren Publikum.Die 18 Musiker begannen mit «Winter Wonderland » – und es folgte ein ganzer Reigen von amerikanischen Weihnachtsmelodien, von denen man die meisten auch bei uns bestens kennt, etwa «O Christmas Tree», «White Christmas», «Jingle Bells» oder «Feliz Navidad».

Begnadete Solistin

Mit «Santa Claus Is Coming To Town» hatte die Sängerin Susan Orus den ersten Auftritt und überzeugte die Zuhörer vom ersten Ton an. Im Laufe des Abends bewies sie bei mehreren Stücken, dass sie eine begnadete Sängerin ist. Der Bandleader Erwin Füchslin, der schon mit Jazz-Grössen wie Pepe Lienhard, Hazy Osterwald oder Max Greger auftrat,griff auch mal selber zum Flügelhorn oder zur Trompete und erntete für seine Soloparts grossen Applaus.

Besinnlich und rassig

Zwischen rassigen Melodien waren dann wieder besinnlichere Songs angesagt, etwa «Over the Rainbow», bei dem erneut Orus als Sängerin brillierte. Sympathisch, dass Füchslin die Lieder selber ansagte und im Laufe des Konzerts alle Musiker persönlich vorstellte. Ein Zückerchen hatte er für den Zugaben-Block zurückbehalten: «Jingle Bell Rock». Da konnten sich die Besucher nicht mehr zurückhalten und klatschten im Rhythmus in die Hände oder sangen gar mit. Das Konzert war ein musikalischer Höhepunkt in unserer Region, denn solche Big-Band-Auftritte sind heutzutage selten genug und ohne grosszügige Sponsoren auch nicht bezahlbar.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (Hans Ueli Kühni)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

21.12.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/DmwPrW