Philippe Feusi begeisterte als Solist im Stück «Smooth». Bild Lilo Etter
Philippe Feusi begeisterte als Solist im Stück «Smooth». Bild Lilo Etter

Musik

Mitreissende Stimmen voller Magie

Unter dem Motto «Walking on Sunshine» bot der Pop- und Gospelchor Sweet’n’Sour am Samstagabend im Schulhaus Weid in Pfäffikon ein wahres musikalisches Feuerwerk. Fulminant begleitet von der SnS-Band riss der Chor zum Schluss die zahlreichen Zuhörer von den Stühlen.

Magische Momente bereitete Sweet’n’Sour unter der Leitung von Ulrich Wolf mit seinen mitreissenden Songs dem begeisterten Publikum, das, angesteckt von der dynamischen Musik, den Saal zum Sieden brachte. Dazu trug mit Rasse auch die SnS-Band bei, die den Chor ideal ergänzte und ihm manchmal sogar noch weiter einheizte. Schon im ersten Song «In The Stone » glänzten Philippe Feusi und Ulrich Wolf als Gesangssolisten, nach der Ode an die Musik mit «Music» von John Miles wurde es mit «Walking on Sunshine» schon merklich wärmer im Saal.

EnergievolleSoli

Ihr Solo in «Candy Man» gaben Christine Loretan, Fabienne Bodmer und Marianne Auf der Maur geladen mit derart viel Energie, dass ihnen am Schluss ein stürmischer Applaus entgegenbrandete. Drei Zugaben verlangt Nur die Männerstimmen bestachen in «I Need A Dollar» mit Dario Sigrist als Solist. «Java Jive», a capella in kleiner Formation vorgetragen, drehte sich neckisch um einen musikalisch köstlichen Kaffeegenuss. Als stimmgewaltige Solistinnen bereicherten Fabienne Bodmer und Christine Loretan «Gimme Some Lovin’». Der letzte Song «We Are Family» riss rhythmisch packend mit der ihr ganzes Temperament versprühenden Christine Loretan als Solistin die Zuhörer regelrecht von den Stühlen. Hingerissen forderte das begeisterte Publikum am Ende gleich drei Zugaben. Als erstes bekam es «We Are The Champions» zu hören und dann als Wiederholung die beiden Titel «Walking on Sunshine» und «Baby It’s Cold Outside».

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

19.11.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/hSGRbV