Die Pfäffiker Violinistin Elena Kawazu gehört weltweit zu den grössten Talenten. Bild zvg
Die Pfäffiker Violinistin Elena Kawazu gehört weltweit zu den grössten Talenten. Bild zvg

Musik

Pfäffiker Violintalent für das «Starling-Delay-Symposium» in New York nominiert

Die Pfäffikerin Elena Kawazu darf im Mai am alle zwei Jahre stattfindenden «Starling-Delay-Symposium » teilnehmen. Bereits am 17. April spielt sie in Pfäffikon an einem Benefizkonzert.

Soeben wurde bekannt, dass die junge Elena Kawazu für das «Starling- Delay-Symposium» vom Mai als «Student Artist» nominiert worden. Das Symposium, das alle zwei Jahre in New York stattfindet, wählt von allen Talenten weltweit maximal zehn aus, die an diesem Symposium Masterklassen besuchen und auftreten dürfen. Diese Nomination bestätigt, dass Elena Kawazu zu den ganz grossen Talenten gehört.

Die ganz grossen Talente

Am Benefizkonzert vom 17. April in Pfäffikon spielt Elena Kawazu den Solopart in der «Carmen-Fantasie, op. 25» von Franz Waxman. Genauso wie Elena Kawazu gehören auch die anderen Solistinnen vom Konzert in Pfäffikon zu den weltweit ganz grossen Talenten. Mone Hattori aus Japan gab ihr Solodebüt bereits mit acht Jahren und spielt zusammen mit Ellinor d’Mellon das Stück «Navarra – für zwei Geigen und Streichorchester » von Pablo de Sarasate. Ellinor d’Mellon kommt aus Jamaica, hatte mit fünf Jahren ihren ersten Auftritt und hat in der Zwischenzeit, sie ist heute 15 Jahre alt, verschiedene Preise gewonnen, zum Beispiel 2012 den ersten Preis beim XII. Internationalen Wettbewerb für junge Geiger in Lubin, Polen.

Jüngste Solistin erst neun Jahre alt

Alle Solistinnen, die am Violintalente-Konzert in Pfäffikon auftreten, sind noch jung, zum Teil sehr jung. Elena Kawazu und die Schweizerin Cecile Vonderwahl sind mit 17 Jahren bereits die ältesten Solistinnen. Die jüngste Solistin, Leia Zhu, die zusammen mit dem Musikpädagogen und Leiter der Akademie, Zakhar Bron, dem Publikum fünf Stücke für zwei Violinen von Dmitri Shostakovich präsentieren wird, ist erst neun Jahre alt!

Begann mit vier Jahren

Elena Kawazu (*1998 USA/Schweiz)hat mit vier Jahren angefangen Violine zu spielen. Von 2004 bis 2008 war sie eine Schülerin von Sang Mee Lee, Almita Vamos und Roland Vamos an dem Music Institute of Chicago, bevor sie an der Juilliard School Pre-College in Prof Shirley Givens Klasse aufgenommen wurde, die sie bis 2010besuchte. Anschliessend wurde sie Prof. Zakhar Brons Schülerin an der ZHdK Zürich und HFMT Köln.

Das Konzert der Violintalente im «Seedamm Plaza» verspricht Virtuosität und musikalischen Genuss auf höchster Ebene, präsentiert von Ausnahmetalenten, die vielleicht schon morgen als Welttalente bewundert werden.

Ticket-Vorverkauf

Mattig-Suter
Bahnhofstrasse 3
Pfäffikon
oder
www.kulturticket.ch

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

09.04.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/LD3Mrr