Freuten sich über den Applaus (v.l.): Donat Nussbaumer, Patrizia Ulrich und Urs Bamert. (Bild: Peter Huppert)
Freuten sich über den Applaus (v.l.): Donat Nussbaumer, Patrizia Ulrich und Urs Bamert. (Bild: Peter Huppert)

Musik

Tonkunst im Schlossturm

Bei wunderbarem Spätsommerwetter veranstaltete der Verein Pro Schloss Pfäffikon am Sonntagabend im Schlossturm ein viel beachtetes Bettagskonzert mit dem Kammerorchester Accento musicale.

Das Ensemble spielte in der Besetzung von Urs Bamert, Siebnen (Klarinette), Donat Nussbaumer, Altendorf (Violine) und Patrizia Ulrich, Wollerau (Piano). Die zahlreich erschienenen Liebhaber klassischer Kammermusik konnten sich auf ein tolles Musikerlebnis mit aussergewöhnlich begabten Musikern freuen.

Eine warme Atmosphäre

Schon mit dem ersten Musikstück «Sonate c-moll opus 4 Nr.9» von dem italienischen Komponisten Francesco Geminiani zauberte das Ensemble eine angenehm warme Atmosphäre hinter die dicken Mauern des Schlossturms. Zum zweiten Musikstück, welches vom Schweizer Komponisten Jean Daetwyler komponiert wurde, sagte Urs Bamert: «Dieser Walliser Komponist hat eigentlich Volksmusik komponiert, aber nebenbei eben auch Kammermusik.» So ist dann das «Fritz Zorn Concertino für Violine, Klarinette und Klavier» entstanden. Als Grundlage diente das bekannte Buch «Mars» aus dem Jahre 1979 von Fritz Zorn. Bei der nächsten Komposition gönnte sich der Violinist Donat Nussbaumer eine Pause, da die «Sonate f-moll Nr.1 opus 120» vom deutsch-österreichischen Komponisten Johannes Brahms nur für Klarinette und Klavier gedacht war.

Ein schwieriges Musikstück

Zum letzten Musikstück des Abends sagte Urs Bamert: «Diese Komposition von Béla Bartok ist ein sehr schwer zu spielendes Stück, nicht zuletzt deshalb, weil der Violinist mit zwei Geigen spielen muss, eine davon ist verstimmt.» Nichtsdestotrotz meisterten die drei tollen Musiker mit grosser Virtuosität dieses Musikstück «Contrasts, für Violine, Klarinette und Klavier» mit Bravour und motivierten das begeisterte Publikum zu nicht enden wollendem Schlussapplaus.

Marchanzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

18.09.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/sNi9xh