Beliebter Anlass für die Höfner Fasnächtler war von Donnerstag bis Sonntag die Vereinsfasnacht im Parkhaus in Wollerau. Bild Kurt Kassel
Beliebter Anlass für die Höfner Fasnächtler war von Donnerstag bis Sonntag die Vereinsfasnacht im Parkhaus in Wollerau. Bild Kurt Kassel

Volkskultur

Die Höfner Fasnächtler bewiesen viel Ausdauer

Ob an der Vereinsfasnacht in Wollerau, den Jubiläen der Spinnerclique in Bäch und der Fröschebächli Zunft in Freienbach oder am Priisbööggnen in Feusisberg – die Höfner zeigten sich fasnächtlich in Höchstform.

Schabernack treiben, tanzen, feiern und alle Sorgen des Alltags hinter sich lassen – das war übers Wochenende an der Fasnacht in den Höfner Gemeinden Trumpf. Es boten sich zahlreiche Gelegenheiten, sich zu kostümieren und für ein paar Stunden ein anderer Mensch oder gar ein Tier zu sein. Und dies durchaus im positiven Sinn.

Urchiges in Feusisberg

Das Priisbööggnen in Feusisberg zählte zu den urchigsten Anlässen, blieben doch die Gesichter hinter den Larven und Masken versteckt. Mehr auf schmucke Kostüme mit bewährten und ausgefallenen Mottos ausgerichtet waren die Vereinsfasnacht in Wollerau sowie die Jubiläumsanlässe der Spinnerclique in Bäch und der Fröschebächli Zunft in Freienbach. Doch das war noch nicht alles: Heute und morgen geht es munter weiter – vom Einschellen bis zur Böögg-, Beckitogg- und Hexenverbrennung.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

16.02.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/4ETrNF