Der Ballerina hat es zu viele Ausländer auf dem Fussballplatz. Bilder Maria Pierson
Der Ballerina hat es zu viele Ausländer auf dem Fussballplatz. Bilder Maria Pierson
Ein Rangierarbeiter, der Grün nicht von Rot Unterscheiden kann.
Ein Rangierarbeiter, der Grün nicht von Rot Unterscheiden kann.

Bühne

Verwandlungskünstler Rolf Schmid sorgte für viele Lacher im Publikum

Viele Personen traten am Donnerstagabend in der Mehrzweckhalle in Reichenburg auf – genau genommen war es eigentlich immer ein und dieselbe Person. Der Bündner Comedian Rolf Schmid schlüpfte nämlich in diverse Rollen und strapazierte die Lachmuskeln der Zuhörer.

Dass der Comedian Rolf Schmid nicht ganz so bekannt ist wie Peach Weber, merkte man am Donnerstagabend an der Besucherzahl, welche nicht an die letztjährige Veranstaltung anknüpfen konnte (damals ausverkauft). Mit rund 150 Zuhörern waren die Organisatoren der Jugend- und Kulturkommission jedoch mehr als zufrieden. Um 20 Uhr fuhr der Bündner Comedian mit seinem Velo auf der Bühne vor. Der Programmstart war laut Schmid zum «Einwärmen». Doch das Publikum war von Anfang an mit dabei; besonders sein bekannter Slogan «I maag eifach nid!» durfte nicht fehlen.

Variantenreiche Rollen

Danach schlüpfte er sozusagen von einer Rolle in die nächste: Etwa als ausrangierter Rangierarbeiter, als eifersüchtiger Schneemann beziehungsweise als Schneefrau, oder als fremdenfeindliche Ballerina und motzende Mutter. Aber auch mit Gedichten, mit Handorgelspiel oder der Erklärung des Beuteschemas von Mann und Frau konnte er überzeugen. Wortspiele in Hülle und Fülle sowie zwei, drei Witze aus dem Buch «Die Wahrheit über Männer» rundeten sein Programm ab. Das Publikum durfte bei einer Nummer sogar mitsingen – einige nahmen die Aufforderung sehr ernst und sangen aus voller Kehle. Das Schlusswort hielt «Schwester Bonifazie», welche weder auf der Flucht, noch auf der Suche ist.Und wer noch seinen Staubsauger oder ein anderes Haushaltgerät in die Ferien schicken möchte, kann sich bei Rolf Schmid melden. Der Ballerina hat es zu viele Ausländer auf dem Fussballplatz. Bilder Maria Pierson Ein Rangierarbeiter, der Grün nicht von Rot Unterscheiden kann.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (Maria Pierson)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

05.10.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/JE1guS