Das Wildbach-Chörli gab am Freitag zusammen mit der Blaskapelle Etzel-Kristall ein gelungenes Muttertagskonzert. Bild Wildbach-Chörli
Das Wildbach-Chörli gab am Freitag zusammen mit der Blaskapelle Etzel-Kristall ein gelungenes Muttertagskonzert. Bild Wildbach-Chörli

Musik

Jodellieder und Blasmusik in mitreissender Verbindung

Am Freitagabend fand in der katholischen Kirche in Reichenburg das schon traditionelle Muttertagskonzert des Wildbach-Chörlis Hirzel statt.

Zusammen mit der Blaskapelle Etzel-Kristall erfreute das Wildbach-Chörli Hirzel unter der Leitung von Christa Gyr die zahlreich erschienenen Liebhaber volkstümlicher Musik. Nach der Begrüssung des Publikums durch Gyr, startete das Wildbach-Chörli mit zwei Jodelliedern. Anschliessend kamen die Freunde der Blasmusik zum Zug. Unter der Leitung des Dirigenten Toni Grätzer zeigten die Etzel-Kristall-Musikanten ihr Können und spielten einige wunderbare Stücke aus ihrem Repertoire. Zu den Höhepunkten des musikalischen Abends gehörte auf jeden Fall der gemeinsame Auftritt des Wildbach-Chörlis mit der Etzel-Kristall Blasmusik.

Formationen in Höchstform

Zum Abschluss des Konzertes liefen beide Formationen nochmals zur Höchstform auf. Als das Etzel- Kristall das bekannte Lied «Silberfäden » in der Instrumentalversion, mit einem fantastischen Trompetensolo spielte, und das Wildbach- Chörli Hirzel mit dem ebenso bekannten Lied «Herzklopfen» noch einen drauf setzte, war das Publikum nicht mehr zu halten. Der verdiente Applaus wollte nicht mehr enden. Nachdem sich die beiden Musikgruppen beim Publikum für den Applaus und das zahlreiche Erscheinen bedankt und verabschiedet hatten, leerte sich die Kirche langsam Die Liebhaber von Jodelliedern und perfekter Blasmusik gingen mit der Gewissheit nach Hause, einen wunderschönen Musikgenuss erlebt zu haben.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

14.05.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/T1Dv96