Das geplante Freilichtspiel soll in der Naturarena auf Rigi Staffel aufgeführt werden, wo jeweils auch das traditionelle Schwing- und Älplerfest stattfindet. Bild Archiv
Das geplante Freilichtspiel soll in der Naturarena auf Rigi Staffel aufgeführt werden, wo jeweils auch das traditionelle Schwing- und Älplerfest stattfindet. Bild Archiv

Bühne

Dies & Das

Rigi plant Jubiläums-Festspiele

Im Hochsommer 2021 sind bis zu zehn Aufführungen geplant.

Die Rigi Bahnen feiern nächstes Jahr ihren 150. Geburtstag. Am 21. Mai 1871 dampfte erstmals ein Zug von Vitznau auf die Königin der Berge. Diese erste Bergbahn Europas war eine internationale Sensation. Der Status der ältesten Bergbahn in den Alpen ist ihr seither nicht mehr zu nehmen. Dieses bedeutende Jubiläum der schweizerischen Bahn- und Tourismusgeschichte wird nun 2021 gebührend gefeiert. Die inzwischen fusionierten Bahnen an der Rigi haben dazu ein Jubiläumsprogramm «Rigi 150 Jahre Bahn am Berg» auf die Schienen gestellt. Rund um den Jubiläumstag wird vom 21. bis 24. Mai ein eigentliches Jubiläumswochenende organisiert. Dazu gehören auch eine historische Fahrzeugparade oder Fahrten mit der aus dem Jahre 1873 stammenden Dampflok, die sonst im Verkehrshaus Luzern steht. Sie ist weltweit die einzige noch fahrbare Zahnraddampflok mit einem stehenden Kessel.

Festspiel-Arena mit 2500 Plätzen


Mit grossen Erwartungen verknüpft sind aber auch geplante Festspiele. Sie finden vom 28. Juli bis 8. August auf Rigi Staffel statt. Sie werden jeweils am Abend in der dortigen Schwinger-Arena gezeigt, einer Naturarena mit rund 2500 Sitzplätzen. Vorgesehen sind zwischen fünf und zehn Aufführungen, je nach Nachfrage und Buchungen. Noch vor Weihnachten soll der Vorverkauf eröffnet werden. Diese Festspiele werden in Zusammenarbeit mit der Keep Cool Produktion & Verlag AG, Zug, realisiert. 1992 von Marco Rima und Marco Schneider gegründet, ist diese Agentur seit bald 30 Jahren erfolgreich im Event- und Künstlermanagement tätig. Mitwirken werden im nächsten Sommer auf und hinter der Bühne bis zu 200 Schauspieler, Musiker, Protagonisten und Helfer. Für die Rekrutierung dieses grossen Teams sind derzeit Gespräche mit Vereinen und Gruppierungen in den Dörfern rund um die Rigi im Gange. Auch Organisationen auf der Rigi werden selbstverständlich in das Projekt integriert. Für die tragenden Rollen werden professionelle Schauspieler verpflichtet, ebenso wird die Musik von einem professionellen Ensemble live gespielt. Der Beginn und die Durchführung der Probenhängtsehrvondenjeweilsgeltenden SchutzmassnahmenimZusammenhang mit Covid-19 ab. Über die Regie, die Autorschaft und die Besetzung wird man in wenigenWocheninformieren.Inhaltlich ist vorgesehen, dass diese Festspiele die Geschichte der Rigi-Bahnen zeigen und die Tourismusgeschichte am Berg sowie Zentralschweizer Bräuche und Traditionen präsentieren werden.

Erinnerungen ans Musical «Seldwyla 91»


Diese Jubiläums-Festspiele von 2021 erinnern stark an das Musical «Seldwyla 91», das vor dreissig Jahren anlässlich der 700-Jahr-Feier der Eidgenossenschaft auf der Rigi erfolgreich aufgeführt worden ist. Es wurde mit einem Budget von 1,7 Millionen Franken ebenfalls auf dem Schwingplatz- Areal inszeniert und galt als «erstes schweizerische Freilicht-Folklore-Musical ». Autor war Hans Gmür, die Musik stammte von Carlo Brunner und Alex Eugster. Es handelte sich um eine freie Bearbeitung der Novelle «Kleider machen Leute» von Gottfried Keller. Die Besetzung gleicht einem Verzeichnis der damaligen Volksschauspiel- und Folklore-Prominenz, mit Maja Brunner, Sepp Trütsch, Ueli Beck, Walter Andreas Müller, Dani Bill, Hansjörg Bahl und vielen mehr. Von den geplanten 30 Aufführungen konnten dank gutem Wetter 25 gespielt werden, rund 26000 Personen besuchten das Musical.

Bote der Urschweiz / Josias Clavadetscher

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne
  • Dies & Das

Publiziert am

19.11.2020

Webcode

schwyzkultur.ch/QvFHfy