Der Älpler Märtel Schindler: Der Goldauer, im Sommer jeweils auf der Schinenflue und der Kulmhütte zu Hause, ist einer der Protagonisten im Film.
Der Älpler Märtel Schindler: Der Goldauer, im Sommer jeweils auf der Schinenflue und der Kulmhütte zu Hause, ist einer der Protagonisten im Film.

Film

Rigifilm am Zürich Festival

Filmemacher Erich Langjahr hat einen neuen Film realisiert. Diesmal geht es um die Rigi. Der Film wird am Freitag im Rahmen des 8. Zürich Film Festivals gezeigt.

Erich Langjahr aus Baar ist mit Blick auf die Rigi aufgewachsen. Seit seiner Kindheit hat ihn die mächtige Kulisse dieses Berges beeindruckt: «Nach all den Bergfilmen, die ich gemacht habe, bildet der Film ‹Mein erster Berg› den Abschluss meiner filmischen Betrachtungen der ländlichen und alpinen Schweiz.» Von Erich Langjahr stammt zum Beispiel «Das Erbe der Bergler», der ruhige Film, in dem er Wildiheuer im Muotatal durchs Jahr begleitet. Wie der Filmemacher weiter erklärt, hat er bei seinen Recherchen festgestellt, dass die Rigi nicht nur für ihn der erste Berg bedeutet: «Er war auch für viele andere Leute der erste Berg.» Langjahr versuchte, in seinem Film über den Tourismus- und Freizeitberg inmitten der Schweiz die Mitte auszuloten – die Mitte einer Landschaft und die Mitte eines Lebensbildes. Der neueste Langjahr läuft im November in den Kinos an und wird auch am Internationalen Dokumentarfilm Festival in Leipzig gezeigt. Zuerst aber hat er es ins Programm des 8. Zürich Film Festivals geschafft.

Zu sehen am Freitag, 28. September, im Kino Arthouse Le Paris in Zürich, 18.30 Uhr.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Film

Publiziert am

25.09.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/d6wSeR