Aussergewöhnlich: Beat Weyeneth und Magdalena Zunftmeister liessen Steine erklingen. (Bild: Elia Saeed)
Aussergewöhnlich: Beat Weyeneth und Magdalena Zunftmeister liessen Steine erklingen. (Bild: Elia Saeed)

Musik

Vielfältige Steinmusik auf der Rigi gespielt

Vor wenigen Tagen fand beim Hotel Rigi Klösterli ein Freiluftkonzert mit Steininstrumenten statt. Dabei zeigten Beat Weyeneth und Magdalena Zunftmeister ihre musikalischen Künste in der Lithophonie.

Vor der sonnigen Kulisse der Rigi-Bergwelt erklangen nicht nur die Kuhglocken, sondern auch die Steininstrumente von Beat Weyeneth und Magdalena Zunftmeister. Lithos bedeutet auf griechisch Stein. Dementsprechend ist die Lithophonie Steinmusik. Diese besondere Art der musikalischen Kunst präsentierten die beiden in der Ostschweiz lebenden Künstler mit selbst gebauten Instrumenten vor einem Dutzend Konzertbesucher und vielen vorbei gehenden Wanderern auf dem Vorplatz des Restaurants Zum goldenen Hirschen. Mit zehn verschiedenen, selbst geschaffenen Unikaten aus Stein, Holz und Metall erzeugten die beiden mit Schlagen, Streichen, Reiben oder Blasen eine grosse Vielfalt an rhythmischen Klängen.



Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

20.06.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/2nhXwP