Julian von Euw aus Brunnen: Stellt zum ersten Mal an der «Kunst Schwyz» aus und hat das Kunststück geschafft, die Vielschichtigkeit von Wasserpfützen darzustellen.
Julian von Euw aus Brunnen: Stellt zum ersten Mal an der «Kunst Schwyz» aus und hat das Kunststück geschafft, die Vielschichtigkeit von Wasserpfützen darzustellen.
Andrea Contratto aus Schwyz: Setzt in ihren neusten Bildern Blattgold ein. Die Technik hat sie bei einem Vergoldermeister gelernt. Bilder Désirée Schibig
Andrea Contratto aus Schwyz: Setzt in ihren neusten Bildern Blattgold ein. Die Technik hat sie bei einem Vergoldermeister gelernt. Bilder Désirée Schibig
Lorenzo Anselmi aus Goldau: Hat sich vom Thema Wasser gelöst und ein Jahr an seinem neuen Werk gearbeitet. Inspirationsquelle bleibt die Natur.
Lorenzo Anselmi aus Goldau: Hat sich vom Thema Wasser gelöst und ein Jahr an seinem neuen Werk gearbeitet. Inspirationsquelle bleibt die Natur.

Kunst & Design

Kunst Schwyz: Stelldichein der Künstler

Ein hervorragender Einblick ins Schaffen der einheimischen Kunstszene bietet sich derzeit in Rothenthurm. 50 Kunstschaffende aus dem Kanton Schwyz zeigen ihre Werke. Neu laden ein originelles Café und ein Kunstkiosk zumVerweilen ein.

Zum sechsten Mal zeigt der kantonale Verein Kunst Schwyz Werke seiner Mitglieder.Wer sich auf den Rundgang im alten Gemäuer der Brüggenhalle begibt, taucht in eine bunte Welt der Spiegelungen, Darstellungen und Ausdrucksformen ein. In der hohen, weitläufigen alten Fabrikationshalle stehen die modernen Kunstwerke in einem packenden Kontrast. Der Verein Kunst Schwyz hat sich zum Ziel gesetzt, die hiesigen Kunstschaffenden aktiv zu fördern. Mit der jährlich stattfindenden Ausstellung erhalten alle Mitglieder abwechselnd die Möglichkeit, in einem professionellen Rahmen auszustellen. Innert weniger Jahre hat sich die Ausstellung vom Geheimtipp zum etablierten und beliebten Kunstevent gemausert. Letztes Jahr haben laut Veranstalter mehr als 1400 Personen die Ausstellung besucht. Der Erfolg zeigte sich an der Vernissage am letzten Samstag auch daran, dass Präsidentin Detta Kälin erstmals ein Mikrofon für ihre Eröffnungsrede benötigte, um sich unter den mehr als 200 Anwesenden Gehör für ihre Eröffnungsrede zu verschaffen.

«Das Wichtigste ist die Freude»

In ihrer engagierten Rede bedankte sich Kälin bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern und bei den privaten und öffentlichen Geldgebern. Diese Unterstützung sei extrem wichtig und zeige, dass man ernst genommen werde. Detta Kälin hat nach einigen Jahren das Präsidium erneut übernommen und zeigt dieses Jahr auch eigene Werke. Man merkt, dass sie die Nöte der Kunstschaffenden, die sich mit ihren Werken exponieren und sich dadurch in Kopf und Herz schauen lassen, genau kennt. Sie ärgere sich jeweils masslos über den Ausdruck «Hobbykünstler» und die darin steckende Diskreditierung. Wer könne schon von der Kunst allein leben? Kunst mache nur, wer es wirklich gerne mache. «Die Qualität muss jeder Einzelne selber beurteilen.» Ihr pointierter Aufruf zum Schluss: «Künstlerinnen und Künstler, lasst euch nicht unterkriegen!»

Junge Kunst Schwyz

Im hinteren Teil der Halle zeigen zum zweiten Mal zwölf junge Kunststudenten aus dem Kanton Schwyz ihre Werke. Gerne nutzen sie die Plattform, um in einem professionellen Umfeld ihre Weltsicht, Neues, Spannendes und Anderes zu präsentieren. Wie wichtig und erfolgversprechend dieseArt der Förderung ist, hat sich an der Vernissage bewiesen. Julian von Euw zum Beispiel, der in Sattel aufgewachsen ist, in Brunnen wohnt und an der Kunsthochschule in Luzern studiert, hatte nach nur zwei Stunden bereits drei seiner Werke verkauft und freute sich dementsprechend riesig.

Die Ausstellung in der Brüggenhalle an der Altmattstrass 1 in Rothenthurm dauert bis zum 18. September. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag, 15.00 bis 20.00 Uhr, Samstag und Sonntag, 10.00 bis 18.00 Uhr.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

05.09.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/QgvLHK