Der jubilierende Cäcilienchor Rothenthurm beim Schlusslied, rechts das Handorgelduo Paul und Wisi Betschart, ebenfalls Sänger. Bild Albert Marty
Der jubilierende Cäcilienchor Rothenthurm beim Schlusslied, rechts das Handorgelduo Paul und Wisi Betschart, ebenfalls Sänger. Bild Albert Marty

Musik

Ins Herzen der Zuhörer gesungen

Der Cäcilienverein feierte am Sonntag sein 90-Jahr-Jubiläum. Er sang sich mit der Ländler- Messe «Pax Montana» den Kirchenbesuchern ins Herz.

1925 wurde der Verein unter der Leitung von Lehrer Wilhelm Beeler-Schuler gegründet. Zur Feier des Tages sang der Chor am Sonntagsgottesdienst die Ländler-Messe «Pax Montana». Die volkstümliche Mundart-Messe von Heidi Bruggmann, mit Text von Pfarrer Leo Gemperli, Ingenbohl, war wunderschön und passte hervorragend zum Jubiläums- Gottesdienst. Pfarrer Erich Camenzind würdigte den Chor und bedankte sich für die aufopfernde Aufgabe zu Ehren Gottes. Der Chor singt übers ganze Jahr zu den traurigen Anlässen wie auch zu festlichen und frohen Feiern. Für das Schlusslied wechselte der Chor für einmal seinen Platz von der Empore zum Altar vor das Volk. Mit dem Schlusslied «Alls was bruchsch» eroberten sie die Herzen aller Besucher. Begleitet wurde der Chor vom Handorgelduo Wisi und Paul Betschart. Mit einem lautstarken Applaus, sogar mit einem Juuz, bedankten sich die Zuhörer für die Vorträge sowie auch für ihr Engagement übers Jahr.

Dank

Die Präsidentin Daniela Kälin-Schnüriger richtete sich mit Worten an das Volk, um zu danken und die Werbetrommel zu schlagen für Neumitglieder. Zu diesem Zweck wurden an die Kirchenbesucher kleine Schokoladen verteilt, mit dem Text: Singen macht Freude, komm und sing mit uns. Anschliessend hielt der Verein die 90. Generalversammlung. Die Traktanden wurden in Kürze abgehandelt, denn das Gesellige stand einmal mehr im Vordergrund. Es wurde gesungen, gelacht und musiziert, es war laut Präsidentin Daniela Kälin ein wunderschöner unvergesslicher Tag.

Bote der Urschweiz (Albert Marty)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

24.11.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/GU4YsZ