Von links: Ralph Janser, Ursula Haller und Karl Dillier. Bild: PD
Von links: Ralph Janser, Ursula Haller und Karl Dillier. Bild: PD

Musik

Karl-Dillier gibt Präsidentenamt ab

Der Küssnachter Karl Dillier tritt als Präsident des Verbands Schweizer Volksmusik zurück.

Am Freitag fand die GV des Verbands Schweizer Volksmusik (VSV) Kanton Schwyz im Restaurant Biberegg statt. Es waren um die 120 VSV-Mitglieder, Ehrenmitglieder und Gäste anwesend; davon 97 Stimmberechtigte. Ein wichtiges Traktandum war die Wahl eines neuen Präsidenten. Der scheidende Präsident Karl Dillier trat nach 19 Jahren im Vorstand, davon 17 Jahre als Präsident, zurück. Die Laudatio wurde von der Zentralpräsidentin, Ursula Haller, mit viel Freude gehalten. Ein weiteres VSV-Mitglied, Hans Hess, präsentierte einige Reminiszenzen von Karl Dillier. Neu und einstimmig gewählt wurde der Brunner Pianist Ralph Janser. Janser ist Analytiker-Programmierer, Projektleiter und Informatik-Kursleiter. Er spielt in fünf Ländlerformationen (Handorgelduo, Bläserkapellen) mit und ist Pianist bei der Swiss Folklore Show im Stadtkeller Luzern. Neu in den Vorstand gewählt wurde zudem der Musiker und Musiklehrer Walter Fuchs.


Ländlerabig in Brunnen mit 54 Musikanten


Ein Highlight des Jahres 2019 wird der von Karl Dillier vorgestellte Zentralschwyzer Ländlerabig am 15. Juni in Ingenbohl-Brunnen mit 54 Musikantinnen und Musikanten in acht Restaurants, Bars und Hotels. Ralph Janser ist OKP dieses Anlasses.


Bote der Urschweiz / pd

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

14.01.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/c6PV2f