Der bisherige Rechnungsprüfer Ernst Ehrler ist zurückgetreten.
Der bisherige Rechnungsprüfer Ernst Ehrler ist zurückgetreten.

Musik

Volksmusikverband mit 1100 Mitgliedern

Dem Verband SchweizerVolksmusik (VSV) Kanton Schwyz gehören 1100 Mitglieder an. An der GV in Rothenthurm demissionierte der Sekretär Hansruedi Küttel. Neu nimmt Michael Pfister im Vorstand Einsitz.

Die 34. Generalversammlung des VSV lief durch musikalische Ton- und humorvolle Worteinlagen sehr abwechslungsreich und kurzweilig. Doch dies ist nicht neu beim VSV. Präsident Kari Dillier, Küssnacht, erklärte dem «Boten», dass es wohl mit ein Grund sei, dass 120 Personen an einer GV teilnehmen, weil sie nicht so «staubtrocken» daherkomme. In der Hochburg der Ländlermusik, im Restaurant Biberegg in Rothenthurm, verkündete Dillier, dass trotz desTodes von 12 Mitgliedern im vergangenen Jahr dank Neueintritten die Mitgliederzahl um vier auf 1100 erhöht werden konnte.

VSV schafft mit Idealismus

Freude Dillier zeigte sich erfreut über den Einsatz der Mitglieder im VSV. In der heutigen Zeit gehe es bei vielem ums Geld. Es gebe aber auch vieles, das mit Freude und Herzblut aus Idealismus ausgeübt würde. «Im VSV opfern viele Musikanten Zeit, geben Energie her und engagieren sich, um anderen Menschen eine Freude zu machen», stellte der Kantonalpräsident fest. Kassier Pirmin Bürgi, Schwyz, konnte einen erfreulichen Jahresabschluss präsentieren. Es konnte ein Einnahmenüberschuss von 3700 Franken erzielt werden. Mit ein Grund für diesen stolzen Gewinn war Präsident Dillier, der – wie der 1. Rechnungsprüfer Hans Hess, Küssnacht, verriet – aus lauter Freude über seine erste AHV diese zur Gänze für den letztjährigen Vereinsausflug nach Grächen «opferte». Der 2. Rechnungsprüfer Ernst Ehrler, Schwyz, gab bei seiner Sicht zur Rechnung gleich bekannt, dass er dies zum letzten Mal tue, da er zurücktrete. Humorvoll, wie man es von ihm gewöhnt ist, tat er dies in Versform und mit lustigen Anekdoten aus seinem Wirken. Zusammen mit seinem «Vorgesetzten» Hans Hess und Kassier Pirmin Bürgi lieferte Ernst Ehrler eine musikalische Einlage, auch diese verbunden mit Schalk.

18-Jähriger sitzt neu im Vorstand

Präsident Dillier gab die Demission von Sekretär Hansruedi Küttel, Brunnen, bekannt. Acht Jahre war er im Amt. Als Nachfolger wurde der erst 18-jährige Wangener Michael Pfister gewählt. Der KV-Lehrling ÖV spielt Handorgel und Klavier. Er wird sich im Vorstand auch der Website des VSV Schwyz annehmen. Küttel wird sich nach seinem Austritt aus dem Vorstand doch weiterhin für den Verein einsetzen. Er übernahm das Amt des 2. Rechnungsprüfers von Ehrler. Für seinen Einsatz für den Verein wurde Küttel zum Ehrenmitglied ernannt. Ehrler wurde ebenfalls geehrt für seine vierjährige Arbeit im Vorstand und die sieben Jahre als Rechnungsprüfer. Für die Ehrenmitgliedschaft reichte es ihm aus statutarischen Gründen nicht, wie der Präsident erklärte.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

17.01.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/rkKCE3