VSV-Schwyz-Präsident Kari Dillier mit der neu gewählten Melanie Hess, der geehrten Redaktionsleiterin Margrit Annen und dem abtretenden Markus Brülisauer (von links). Bild Guido Bürgler
VSV-Schwyz-Präsident Kari Dillier mit der neu gewählten Melanie Hess, der geehrten Redaktionsleiterin Margrit Annen und dem abtretenden Markus Brülisauer (von links). Bild Guido Bürgler

Volkskultur

Schwyzer Volksmusikfreunde tagten in der «Biberegg»

Melanie Hess ersetzt Markus Brülisauer im Vorstand der Kantonalsektion Schwyz des Verbands Schweizer Volksmusik.

Der Verband Schweizer Volksmusik unterstützt und fördert die Tradition und Erhaltung der Schweizer Volksmusik. Je mehr Mitglieder der Verband zählt, umso mehr Gewicht erhält er bei Verhandlungen aller Art,zum Beispiel mit dem Fernsehen betreffend volkstümliche Sendungen. Die Kantonalsektion Schwyz zählt momentan 1100 Mitglieder. 120 davon nahmen am letzten Freitag im bekannten Ländlerlokal «Biberegg» in Rothenthurm an der 39. GV teil. Für die musikalische Umrahmung sorgten die Einsiedler Buebe, die Sieger des Prix-Walo-Sprungbretts 2015 in der Sparte Volksmusik. Präsident Kari Dillier erwähnte in seinem Jahresbericht nochmals die wichtigsten Anlässe, darunter den gelungenen Heiri-Meier-Abend, die erstmals durchgeführte Ländler-Weihnacht und als Höhepunkt das Eidgenössische Volksmusikfest in Aarau. Dillier zeigte sich erfreut, dass aus dem Kanton Schwyz 30 Ländlerkapellen teilgenommen hatten. Ein Wermutstropfen waren die hohen Infrastrukturkosten für das Ländlerzelt, das vom VSV Luzern und dem VSV Schwyz gemeinsam betrieben wurde.

Kontrabass anschaffen

An der GV erklang zum Gedenken an die verstorbenen Musikanten und Volksmusikfreunde eine Polka. Die Kasse schloss mit einem Gewinn von 1168 Franken ab.Es wurde beschlossen, einen Kontrabass anzuschaffen, der in Zukunft an Verbandsanlässen zur Verfügung gestellt wird. Die Vorstandsmitglieder Claudia Dober, Albert Kunz, Ruedi Moser und Revisor Hans Hess wurden bestätigt. Markus Brülisauer, Siebnen,trat hingegen nach vier Jahren zurück. Er wurde mit Dank verabschiedet. Als Nachfolgerin wählte man einstimmig Melanie Hess aus Küssnacht.

Kasi-Geisser-Abend in Goldau

Margrit Annen aus Steinen wurde für ihre zehnjährige Tätigkeit als Redaktionsleiterin der Verbandszeitschrift «Schweizer Volksmusik» geehrt. Das Jahresprogramm 2016 ist wieder reich befrachtet. So heisst es am 18. März schon zum 25. Mal «z Oberarth isch Ländler Trumpf», und am 21. Oktober findet im Restaurant «Gotthard» in Goldau ein Kasi-Geisser-Abend statt. An der GV servierten der «Biberegg-Sebi» und sein Team das Beste aus Küche und Keller, und nach dem statutarischen Teil ging eine urchige Stubete über die Bühne.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (Guido Bürgler)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

12.01.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/wCciVq