Brauchtum begeisterte 8000 Besucher: Die «Sännächilbi» wurde zu einem Volltreffer. Im Mittelpunkt stand der originelle Umzug mit 600 Mitwirkenden und 32 Sujets.
Brauchtum begeisterte 8000 Besucher: Die «Sännächilbi» wurde zu einem Volltreffer. Im Mittelpunkt stand der originelle Umzug mit 600 Mitwirkenden und 32 Sujets.
Ein Freudentag für die Sennengesellschaft Arth. Bilder: Ernst Immoos
Ein Freudentag für die Sennengesellschaft Arth. Bilder: Ernst Immoos

Volkskultur

«Sännä» demonstrierten Brauchtum

Am Wochenende feierte die Sennengesellschaft Arth auf eindrückliche Art und Weise Urständ. Tausende erlebten die «Sännächilbi» und einen eindrücklichen Umzug gestern Sonntag.

Bereits am Samstagabend fiel der Startschuss zur «Sännächilbi» mit einem grossen Unterhaltungsabend. Während beider Tage leistete OKP und Sennenammann Franz Kenel mit seinen rund 200 Helferinnen und Helfern tadellosen Einsatz an allen Fronten. Bevor am Sonntagnachmittag zum bodenständigen Umzug geladen wurde, kam die Festgemeinde in der Pfarrkirche zu einem eindrücklichen Gottesdienst zusammen, welchen Sennenpropst Konrad Burri hielt. Nach stärkenden und unterhaltsamem Sennenmahl gings mit dem urchigen Brauchtumsumzug zur Sache. Tausende von Schaulustigen verfolgten in Arth die volkstümliche Parade. 600 Mitwirkende liessen in 32 Sujets das Brauchtum, das bäuerliche Leben, das Handwerk und vieles mehr originell und farbenfroh aufleben.


Bote der Urschweiz / Ernst Immoos

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

12.11.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/BEmRyU