Ungelegener Besuch: Heute freut sich Kevin (Benno Schnüriger) nicht über den Besuch seiner Langzeitaffäre Eva (Sandra Schuler). Eine neue Eroberung ist nämlich bereits in der Wohnung. Bild Christoph Jud
Ungelegener Besuch: Heute freut sich Kevin (Benno Schnüriger) nicht über den Besuch seiner Langzeitaffäre Eva (Sandra Schuler). Eine neue Eroberung ist nämlich bereits in der Wohnung. Bild Christoph Jud

Bühne

Komödie wärmte die Gemüter

In Sattel wird bis am 29. Juni die Komödie «Diener zweier Damen» aufgeführt. Die Besucher sitzen in Campingstühlen unter Palmen und geniessen ein Erlebnistheater. Die Premiere ging wegen des miesen Wetters sehr kühl über die Bühne.

Bei diesem Theaterprojekt der besonderen Art ist alles anders und trotzdem erkennt jeder die Normalität. Ungewohnt scheint die Lokalität zu sein. Nicht ein Theaterhaus, eine Aula, nein, ein offenes Areal mit einem Zeltdach und einem ehemaligenLinienbus,der als Bühne und Kulisse in einem dient. Unter demZeltdach desehemaligen Rollerparks auf dem Parkareal der Drehgondelbahn «Stuckli Rondo» in Sattel steht besagter roter Bus mit weissem Dach.Davor einGartensitzplatz mit einer wohnlichen Sitzbank und einem Campingtisch mit Stühlen. Das Erlebnistheater «Le Büss» ist eine Kreation von Nicole Iten, Inhaberin und Geschäftsführerin der einzueins agentur gmbh & LeBüss, Schindellegi. Iten sagt über «LeBüss»: «Mit diesem Projekt wollen wir verschiedene Unternehmen aus der Region fördernund den Besucherneine originelle Möglichkeit für ein nettes Zusammentreffen geben.» Die Bezeichnung Erlebnistheater trifft in vielfacher Sicht zu.Die Besucher erlebeneinungewohntesAmbiente.Als Plätze dienen Campingstühleund-tischeinmitten einer mitPalmen dekorierten Umgebung mit Kiesplatz und einer Bar. Erfrischende Brise auf der Bühne In der turbulenten Komödie von Lukas Fehr spielen Benno Schnüriger, Sattel, Sandra Etter, Brunnen, und Sandra Schuler,Ibach.RegieführtUrs Reichlin, Ibach. Es handelt vom JunggesellenKevin(Schnüriger),deraneinem heissen Sommerabend seine neue «Eroberung»Fabienne (Etter) in seineWohnung abschleppt.Da taucht seine Langzeitaffäre Eva(Schuler)auf und will mit Kevin wie vereinbart ihren Geburtstag feiern. Kevin kommt mächtig ins Schwitzen, nicht nur wegen derSommerhitze undversucht zu verhindern,dass sich die beiden Frauen in derWohnung treffen.Wie lange kann er das durchhalten? Bei diesem Theaterstück wird logischerweise mit einer warmenAbendsonne, die Körper und Gemüt erwärmt, gerechnet. An der Premiere vom vergangenen Freitag machte das Wetter jedoch nicht mit.Auf das Zeltdach prasselte der Dauerregen und von allen offenen Seiten zog eine kalte Brise überdasTheaterareal.Die 80 Besucher und Besucherinnen kümmerte dies nicht besonders. Viele packten sich inWolldecken ein – einige trugen gar Winterkappen. Und auf der Bühne spielten die zwei Darstellerinnen und ihr Kollege allenWidrigkeiten zumTrotz dieTheatergeschichte, die an einem heissen Sommerabend stattfindet. Beim Anblick der nurmiteinem Badetuch umhüllten einen Darstellerin kriegte man als Zuschauer nicht nur wegen der Kälte Hühnerhaut.

Aufführungen, alle im Juni:

Freitag, 7.
Samstag, 8.
Mittwoch, 12.
Freitag, 14.
Samstag, 15.
Freitag, 21.
Samstag, 22.
Freitag, 28.

Derniere:
Samstag, 29.

Informationen

www.lebuess.ch

Bote der Urschweiz / Christoph Jud

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

03.06.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/Aa2yHL