Gruppenfoto der IG Schnitzerfreunde Schindellegi anlässlich der Fasnacht 2019. Bild zvg
Gruppenfoto der IG Schnitzerfreunde Schindellegi anlässlich der Fasnacht 2019. Bild zvg

Volkskultur

Schnitzerfreunde Schindellegi feiern Silberjubiläum

Der Impuls zur Gründung der Interessengemeinschaft Schnitzerfreunde Schindellegi kam aus den Reihen der Teilnehmer an den Schnitzkursen von Ruedi Kyburz und Wisi Odermatt.

Der Wunsch, das gemeinsame Schnitzen intensiv zu pflegen, führte 1995 zur Gründung der IG Schnitzerfreunde Schindellegi. Hauptziel ist es bis heute, sich regelmässig zu treffen, um das kreative Hobby intensiv zu pflegen. Im Laufe der Zeit wurden Ausstellungen und Schauschnitzen veranstaltet, um der Öffentlichkeit das vielfältige Hobby näherzubringen. Auch an Fasnachts- und Brauchtumsumzügen präsentieren die Schnitzerfreunde ihre handgeschnitzten Holzmasken. Seit der Gründung der IG stellt die Gemeinde Feusisberg den Werkraum zum Schnitzen zur Verfügung.

Bisher drei Präsidenten


Paul Zeller leitete die IG als Gründerpräsident während den ersten zehn Jahren. Von 2005 bis 2014 hat Markus Stutz die IG erfolgreich weitergeführt. Als Nachfolger übernahm Cyrill Deuber aus Altendorf vor sechs Jahren das Präsidium. Die Interessengemeinschaft Schnitzerfreunde Schindellegi ist schweizweit die grösste Organisation, die künstlerische und kreative Holzmasken und Schnitzereien kreiert. Sie besteht zurzeit aus 26 Mitgliedern. Die Schnitzerfreunde Schindellegi haben dem Gründer Ruedi Kyburz sehr viel zu verdanken; wirkte er doch als Kursleiter, Künstler, Fasnächtler, Parodist und guter Freund. Zudem ist Ruedi Kyburz der Schöpfer der Bundesratsmasken sowie vieler Prominenter aus Sport, Politik, Kultur, sei es national oder international. Durch öffentliche Auftritte verschaffte sich Ruedi Kyburz alleine oder mit der IG viel Medienpräsenz, er schaffte es gar in die SRF-Sendungen «10 vor 10» und «Tagesschau» sowie von «Tele SOS» und in die «Schweizer Illustrierte».

Mit dem «Silbrigä» unterwegs


In diesem Jahr feiern die Schnitzerfreunde das 25-Jahr-Jubiläum mit der 4. Holzmaskenausstellung. Vom 7. bis 9.Februar werden rund 250 Holzmasken im St. Anna Forum in Schindellegi ausgestellt. Die Mitglieder erhalten damit eine Plattform, ihre Werke zu präsentieren. Ihr Anliegen ist es auch, die kulturelle Vielfalt, den Brauchtum der Fasnacht und das kreative Handwerk zu erhalten und zu fördern. Zudem nimmt die IG unter dem Motto «Silbrigä » an verschiedenen Umzügen teil, so demnächst am Höfner Bezirksumzug und am 22. Februar in Benken.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger / eing

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

28.01.2020

Webcode

schwyzkultur.ch/ZXZx4t