Präsidentin Edith Gwerder (links) und die beiden neuen Ehrenmitglieder Annemarie Kenel und Bruno Frick.
Präsidentin Edith Gwerder (links) und die beiden neuen Ehrenmitglieder Annemarie Kenel und Bruno Frick.
Die Trachtengruppe Höfe am Etzel bereicherte den Gottesdienst mit dem Tanz «de Hobbysänn».
Die Trachtengruppe Höfe am Etzel bereicherte den Gottesdienst mit dem Tanz «de Hobbysänn».
Präsidentin Edith Gwerder führte erstmals durch die DV. Bilder Kurt Kassel
Präsidentin Edith Gwerder führte erstmals durch die DV. Bilder Kurt Kassel

Volkskultur

Höfner Trachtenleute feierten Jubiläum

75 Jahre, sicherlich ein Grund zum Feiern. Und das tat die Trachtengruppe Höfe am Etzel am Wochenende mit einem Unterhaltungsabend und einem Gottesdienst ausgiebig. Am Sonntag war Schindellegi dann Gastgeber der kantonalen Delegiertenversammlung.

Die Jubiläumsfeierlichkeiten starteten am Samstag mit einem Unterhaltungsabend im Maihofsaal in Schindellegi. Viele befreundete Trachtengruppen machten den Höfnern ihre Aufwartung. Musikalisch dabei waren die Formationen Fässler-Fuchs und Chlewengruess. Die Tanzgruppe der jubilierenden Trachtenleute zeigte, wie schön ein Trachtentanz zu volkstümlicher Musik sein kann. Einige Sketches wurden von den Besuchern mit kräftigem Lachen quittiert. In der Bar sorgte DJ Schnupf dafür, dass auch die ganz Jungen auf ihre Rechnung kamen.

Feierlicher Sonntag

Am Sonntagmorgen trafen sich die Trachtenleute aus dem ganzen Kanton in der katholischen Pfarrkirche St. Anna zum Festgottesdienst. Dieser wurde musikalisch umrahmt von Darbietungen des Handorgelduetts Esther und Edith mit René Walker aus Feusisberg am Bass und Röbi Dobler aus Siebnen am Alphorn. Der Schindellegler Pfarrer Leo Etter wies in seiner Predigt mit dem Thema «Stein» darauf hin, dass wir alle im Leben Steine zu tragen haben. «Jeder Tag ist ein Stein. Es liegt an uns, daraus einen Edelstein zu machen», sagte Pfarrer Ehrler. Die Trachtengruppe Schindellegi am Etzel zeigte mit ihrem Tanz «de Hobbysänn», dass ein Trachtentanz durchaus auch Platz in einer Kirche hat. Vroni Fleischmann bereicherte den Gottesdienst mit wunderschönen begleiteten Jodelliedern.

Bruno Frick wird Ehrenmitglied

Nach dem Gottesdienst zogen die Trachtenleute, voran die im Wind wehenden Vereinsfahnen, zum Maihofsaal, wo der Apéro im Freien genossen werden konnte. Nach einem schmackhaften Mittagessen schritt man zur Delegiertenversammlung. Die Delegierten von 16 Trachtengruppen im Kanton sagten Ja zu allen Traktanden. Der Jahresbericht von Präsidentin Edith Gwerder, die die DV erstmals, aber souverän leitete, war in Versform abgefasst und gefiel. Ständerat Bruno Frick liess als OK-Chef des letztjährigen eidgenössischen Trachtenfestes in Schwyz das erfolgreiche Fest noch einmal Revue passieren und erntete viel Applaus. Die Versammlung verdankte ihm seine Arbeit mit der kantonalen Ehrenmitgliedschaft. Ebenfalls zum Ehrenmitglied wurde Annemarie Kenel, Arth-Goldau, ernannt. Mit Applaus verabschiedet wurde Sepp Bucher, der während 25 Jahren stolz die Kantonalfahne trug.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

23.05.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/KbxipJ