Die Ländlerkapelle Carlo Brunner – Philipp Mettler (Bass), Carlo Brunner (Klarinette/Saxofon), Urs Lötscher (Akkordeon) und Schöff Röösli (Klavier) – hat einen neuen Tonträger veröffentlicht. Bild Effekom AG, Ruswil
Die Ländlerkapelle Carlo Brunner – Philipp Mettler (Bass), Carlo Brunner (Klarinette/Saxofon), Urs Lötscher (Akkordeon) und Schöff Röösli (Klavier) – hat einen neuen Tonträger veröffentlicht. Bild Effekom AG, Ruswil
«Aller guten Dinge sind – traditionell 3» - 1

Musik

«Aller guten Dinge sind – traditionell 3»

Die Ländlerkapelle Carlo Brunner hat eine neue CD auf den Markt gebracht.

 nfang der 90er-Jahre veröffentlichte die Ländlerkapelle Carlo Brunner, die aus Brunner (Klarinette, Saxofon), Martin Nauer (Akkordeon), Bert Schnüriger (Klavier) und Franz Gisler (Bass) bestand, die beiden Tonträger «traditionell 1» und «traditionell 2». Der Reichenburger Philipp Mettler und der Luzerner Urs Lötscher waren damals Teenager und hörten die Tonträger rauf und runter. «Ohne Zweifel haben diese zwei Alben unsere Faszination für diese Formation, für die Kompositionen und Interpretationen dieser wunderschönen Musik definitiv erweckt und uns darin bestärkt, diesen musikalischen Weg auch einzuschlagen und weiterzuverfolgen », blicken die beiden zurück.

19 neue Titel von Brunner/Mettler


Heute, fast 30 Jahre später, machen Mettler und Lötscher mit ihrem Vorbild zusammen Musik. Zusammen mit Schöff Röösli bilden sie die aktuelle Ländlerkapelle Carlo Brunner und veröffentlichen die CD «Aller guten Dinge sind – traditionell 3». Damit knüpfen die vier Musiker an die 90er-Jahre an und setzen die Ära der «traditionell»Alben fort. Die 19 neuen Titel im traditionellen und typischen Innerschweizer Stil stammen aus der Feder von Carlo Brunner und Philipp Mettler. So ist beispielsweise der «Alex-Kuprecht-Marsch» – gewidmet dem Ständeratspräsidenten aus Pfäffikon – auf der CD enthalten, aber auch die Mazurka «David», den Mettler für seinen jüngsten Sohn geschrieben hat. Der Ländler «Mit em Mimi i d’Vorderwängi» ist Carlo Brunners Schwiegermutter Rita Grab gewidmet, und der Fox «s’Himbeer- Geischtli» Barbara Schilliger, der Lebenspartnerin von Brunners verstorbenem Freund Kurt Zurfluh. Als Gastmusiker konnte der Siebner Posaunist Edgar Schmid engagiert werden. Aufgenommen wurde der Tonträger im Studio von Philipp Mettler in Siebnen, produziert von CHmusix, dem Label von Mettler und LUmusic Urs Lötscher in Entlebuch. Erhältlich ist die CD bei Ex Libris, das vom Lachner Mario Gambirasio geschriebene Notenbuch auf www.carlobrunner.ch.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger / Irene Lustenberger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

28.04.2021

Webcode

www.schwyzkultur.ch/W5dFsk