Einmal selber auf der Bühne stehen: Nach Küssnacht und Schwyz finden junge und jung gebliebene Nachwuchstalente jetzt auch in Brunnen eine Möglichkeit dafür. (Archivbild Christian Ballat)
Einmal selber auf der Bühne stehen: Nach Küssnacht und Schwyz finden junge und jung gebliebene Nachwuchstalente jetzt auch in Brunnen eine Möglichkeit dafür. (Archivbild Christian Ballat)

Bühne

Nachwuchs erobert offene Bühnen

Junge Talente zeigen sich immer öfter selbstbewusst einem Publikum. In Küssnacht wurde die «Offni Bühni» kürzlich zum 40. Mal angeboten, in Schwyz fand kürzlich die dritte «Open Stage» statt. Am 30. Oktober wird in Brunnen erstmals eine «Offene Bühne» angeboten.

«Die Bühne steht offen für Handorgel-Orchester, Jongleure, Nachwuchsgeiger, Zaubertalente, Theatersportler, Improvisations-Poeten, Komiker, Filmemacher, Gewichtheberinnen, Sänger, Einmannbands, Tänzerinnen und auch für dich», schreibt Kultur Brunnen» in ihrer Ausschreibung zur ersten «Offenen Bühne», die am Samstag, 30. Oktober, ab 20.00 Uhr im «Espas» (ehemaliger Kinosaal) stattfinden wird. Wer schon immer mal auf einer Bühne vor Publikum sein Können vorführen wollte, hat hier die Gelegenheit dazu. Der Abend steht offen für junge und jung gebliebene Nachwuchstalente.

Erste Anmeldungen

Bereits haben sich die ersten Interessierten unter offenebuehne@kulturbrunnen.ch angemeldet, wie Verena Tonazzi von den Organisatoren bestätigte. Man werde sehen, wie gross die Nachfrage sei. «Vorerst ist die ‹Offene Bühne› als einmaligerAnlass vorgesehen.» Die am 30. Oktober zu machenden Erfahrungen werden aufzeigen, ob das Bedürfnis besteht und sich jemand findet, der einen solchenAnlass regelmässig veranstalten möchte. «Es wäre künftig auch eine Zusammenarbeit mit ‹Open Stage› in Schwyz möglich.» Am Hauptort wurde bislang dreimal ein solcher Abend durchgeführt. In Zusammenarbeit mit der Jugendanimation der Gemeinde konnte so jeweils ein Programm angeboten werden, das letztmals am 20. September von rund 100 Personen besucht wurde. Jetzt ist die Gründung eines Vereins geplant, der regelmässig für «Open Stage» sorgen will.

40-mal und erfolgreich

Bereits etwas länger Erfahrung mit dem Prinzip der offenen Bühne hat man in Küssnacht. Der Verein «Offni Bühni» führte kürzlich seinen 40. Anlass durch. Immer wieder gelingt es den jungen Organisatoren, Menschen auf die Bühne zu bringen, die etwas zu zeigen haben. Oft sind es Musikerinnen und Musiker, aber auch Filmautoren und Feuerartisten zeigten hier schon, was sie draufhaben.
Dank der grosszügigen Unterstützung durch den Bezirk Küssnacht, steigenden Mitgliederzahlen und Sponsoren konnte derVereinmittlerweile auch eine kleine Verstärkeranlage mit Mischpult anschaffen, sodass ein erfolgreicher Auftritt nicht am «falschen» Ton scheitert.

15 Minuten ohne Gage

Das Prinzip der offenen Bühnen ist denkbar einfach: Wer will, kann mitwirken und anderen zeigen, welche Talente in ihm schlummern. Das Publikum verzeiht in diesem Rahmen auch mal kleine Aussetzer, die etwa durch Lampenfieber entstehen. Für denAuftritt wird keine Gage bezahlt. Rechtzeitig eingehende Anmeldungen geben den Veranstaltern die Möglichkeit, einen Programmablauf zusammenzustellen und mit diesem auch auf den Abend aufmerksam zu machen.

Wer sich nicht anmeldet und spontan die Bühne «rocken» will, erhält anschliessend an das Programm die Möglichkeit. «Wir freuen uns, dass wir immer wieder junges, einheimisches Schaffen zeigen können», sagt Anna Buckingham vom Verein «Offni Bühni» Küssnacht.



Offene Bühne

30.10.2010
ab 20:00 Uhr
Espas, Brunnen

Weitere Infos

www.kulturbrunnen.ch

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

07.10.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/r9gHTK