Szene aus dem diesjährigen Theater Muotathal, aufgenommen an einer Probe. Archivbild Andrea Schelbert
Szene aus dem diesjährigen Theater Muotathal, aufgenommen an einer Probe. Archivbild Andrea Schelbert

Bühne

Theaterbühnen in Jubiläumsstimmung

Mit der Herbstzeit startet die neue Theaterzeit. An ganz grossen Inszenierungen ist aber nur eine sichtbar, in Morgarten, dafür gibt es einige Jubiläen zu feiern.

Die organisierten Theatervereine kommen offensichtlich in die Jahre. Auffällig ist jedenfalls, dass gleich mehrere Laienbühnen derzeit von Jubiläen reden. Die Theatergesellschaft Euthal zum Beispiel feiert in der nun eröffneten Saison ihren 50. Geburtstag, das Gymi-Theater in Immensee sogar den 100. Geburtstag und verbindet dies mit der witzigen Bemerkung, dass man nun wohl «bühnenreif» geworden sei. Das Theater Steinen wird 30 Jahre alt, die Georgsbühne Arth ist es schon geworden und hat diesen Geburtstag im Sommer 2014 mit der konzeptionell gelungenen Idee des «Hinterhoftheaters» umgesetzt. Dies war eine Art Wandertheater mit historischem Ortsbezug. Und ein beachtliches Jubiläum steht auch 2016 noch an: Die Bühne 66 wird 50 Jahre alt und überlegt sich jetzt schon eine entsprechend eindrückliche Aufführung.

Noch viele Spielpläne nicht bekannt

Mit dem Start in die neue Spielsaison 2014/15 liegen inzwischen die ersten Spielpläne auf. Sie zeigen auch, dass der gute alte Schwank so ziemlich ausgedient hat. Die Theatergruppen suchen nicht nur neue Stoffe und neue Wege, sondern sie finden sie auch. Es kann da durchaus auch in Richtung Ortsgeschichte und Ortsbezug gehen, oder dann sind Adaptionen und Umsetzungen von klassischen Komödien und Tragikomödien gefragt. Momentan sind die Spielpläne und die Stückwahl von 14 regionalen Bühnen bekannt. Auffallend viele aber der übrigen Theatervereine sind zu Beginn der neuen Saison noch nicht aufgeschaltet, darunter auch die Aufführungen 2015 der Bühne 66, des KKS-Theaters oder der Dorfbühnen von Alpthal, Sattel, Steinerberg und Küssnacht. Auch so sind aber bereits um die 180 Vorstellungen fix terminiert. Dies entspricht einem Angebot für gegen 50 000 Besucher.

Grossanlass in Morgarten

Auffallend ist auch, dass im Gegensatz etwa zur Saison 2013 mit der damals völligen Überflutung durch grosse Aufführungen in dieser Saison 2014/15 sich nur gerade ein sehr grosses Projekt ankündigt. Im Zusammenhang mit den Gedenkfeiern «700 Jahre Morgarten» wird im nächsten Sommer direkt beim Schlachtdenkmal am Ägerisee ein grosses Freilichtspiel aufgeführt. Der Arbeitstitel lautet «Morgarten – ein neues Lied», wird aber sicher noch durch einen prononcierteren Titel abgelöst. Dieses Freilichtspiel rechnet mit 17 Aufführungen und wird mehrere Hundert Mitwirkende beanspruchen.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

15.10.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/Jyqy61