Unter dem Dach des Kulturwochenendes findet man gleich vor der Haustür bereichernde Begegnungen.
Unter dem Dach des Kulturwochenendes findet man gleich vor der Haustür bereichernde Begegnungen.

Dies & Das

130 Kulturanlässe in 33 Ortschaften

Dieses Wochenende steht wieder Kultur im Mittelpunkt. Das dritte Kulturwochenende bringt 130 Anlässe in 33 Schwyzer Ortschaften.

Dieses Wochenende muss man für Kultur nicht weit gehen. Sie findet direkt vor der Haustür statt. Auffallend ist, wie viele bildende Künstlerinnen und Künstler im Kanton Schwyz arbeiten. Warum nicht einmal einen lokalen Künstler in seinem Atelier besuchen? Viele von ihnen öffnen die Tür für das Publikum.

Auftakt mit einem Kurzfilm

Los geht es bereits morgen Donnerstagabend in der Cineboxx in Einsiedeln. Der Schwyzer Kulturminister Walter Stählin eröffnet das Festival mit einer Rede. Dann wird der Kurzfilm «Rosenkranz – den ganzen Glauben in der Hand» gezeigt. Es handelt sich um die Premiere dieses dritten Films in der Reihe «Die Letzten ihres Handwerks». Die Produzentin Claudia Steiner führt zuvor ins Thema ein. Die Eröffnung wir umrahmt von einer Volksmusikformation von Dani Häusler.

Einige Highlights

Was aber gibt es neben all den offenen Türen in die Ateliers sonst noch zu erleben? Über die Kunst hinaus geht die Kreativ-Werkstatt Wagner AG in Brunnen. Sie wird zum Begegnungsort, wo neben Kunst auch Dance-, Musikund Showeinlagen zum Verweilen und Zusammensitzen einladen. Wer lieber Bücher als Skulpturen und Bilder hat, kann am Sonntagvormittag in der Galerie Leewasser in Brunnen einer Art Literaturclub lauschen. Zwei Autorinnen, eine Buchhändlerin und ein Deutschlehrer diskutieren die Frage «Wer liest noch Bücher?». Etwas Musik gefällig? Auch davon bietet das Wochenende eine Fülle. In Einsiedeln spielt im Gemeindesaal «Hejbsch Brass» auf, wie der Name schon sagt, ein einheimisches Quintett. Es ist eine Formation mit schauspielerischem Talent, denn neben Musik darf man auch komische Bühneneinlagen geniessen. In Immensee singen 40 Gesangsbegeisterte im Gymnasium Songs aus Filmen und Musicals. Im «Hirschen » in Küssnacht stehen zahlreiche Anlässe auf dem Programm. Das geht von der Rockband Sarz, die unpluggend auftritt, bis zu den bassdas-DJs, die zum Abtanzen bis tief in die Nacht einladen. Wer Klassik vorzieht, kann das Mozart- Requiem in der katholischen Kirche Küssnacht lauschen. I Cantanti versprechen einen Hörgenuss. Für alle, die Toni Schuler, den Blasmusikanten aus Morschach kennen, lohnt sich der Besuch des Toni-Schuler- Musikabends in der Mehrzweckhalle Morschach. Er ist ihm als Anerkennung für sein kulturelles Lebenswerk gewidmet. Noch nicht müde: Das Wochenende bietet zahlreiche Filme, Theater und Führungen. Letzere führen zum Beispiel auf die Schwanau, wo man im Mittelalter schwelgen kann.

Kultur geht durch den Magen

Sattel setzt einen anderen Schwerpunkt: Das Dorf widmet sich der Esskultur. Sattlerinnen und Sattler aus zehn Nationen kochen am Samstag für die Besucher. Dazu werden auf der offenen Bühne kulturelle Leckerbissen serviert. Das Kulturwochenende steht unter dem Patronat der Kulturkommission des Kantons Schwyz, organisiert wird es vom Verein SchwyzKulturPlus.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

09.04.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/chysym