Oscar Sales Bingisser und Hansjörg Römer erhalten den Anerkennungspreis des Kantons Schwyz 2012.
Oscar Sales Bingisser und Hansjörg Römer erhalten den Anerkennungspreis des Kantons Schwyz 2012.
Die Autorin Martina Clavadetscher erhält den Kultur-Förderpreis 2012 des Kantons Schwyz.
Die Autorin Martina Clavadetscher erhält den Kultur-Förderpreis 2012 des Kantons Schwyz.

Dies & Das

Grosse Anerkennung für drei Künstler

Auf Antrag der Kulturkommission verleiht der Regierungsrat dem Schauspieler und Regisseur Oscar Sales Bingisser sowie dem Musiker und Komponisten Hansjörg Römer den Anerkennungspreis 2012 des Kantons Schwyz. Gleichzeitig wird die Autorin Martina Clavadetscher mit dem Kultur-Förderpreis 2012 ausgezeichnet.

Gestützt auf das Reglement über den Fonds zur Förderung der Kultur, verleiht der Regierungsrat des Kantons Schwyz auf Antrag der Kulturkommission Kultur-, Anerkennungs- und Förderpreise.

Oscar Sales Bingisser

Mit der Verleihung des mit 10 000 Franken dotierten Schwyzer Kultur- Anerkennungspreises würdigen Kulturkommission und Regierungsrat Oscar Sales Bingissers vielseitiges und kontinuierliches Schaffen als Schauspieler, Autor, Regisseur und Produzent. Er hat sich in zahlreichen Theaterproduktionen und Filmen einen Namen gemacht. Seine Regiearbeiten sind von einer überzeugenden, eigenständigen Handschrift geprägt und zeichnen ihn als kreativen und vielseitigen Künstler aus. Oscar Sales Bingisser, 1958 in Einsiedeln geboren, sucht nicht das Spektakel; er will nicht um jeden Preis für Aufsehen sorgen. So bringt er in seinen Regiearbeiten mit grossem handwerklichem Geschick den Zuschauern die Menschen näher und animiert sein Publikum zum Nachdenken. Seit mehr als 30 Jahren überzeugt Oscar Sales Bingisser mit hervorragenden Auftritten vor allem in Theaterproduktionen, aber auch in Filmen und im Fernsehen. Die Arbeit als Autor und Übersetzer dokumentiert seine Vielseitigkeit. Trotz erfolgreicher Präsenz im deutschsprachigen Raum engagiert sich Oscar Sales Bingisser immer wieder im Kanton Schwyz, so als Regisseur mit der Schwyzer Bühne 66, den Theaterleuten Küssnacht oder erst kürzlich mit der Theatergruppe Chärnehus in Einsiedeln.

Hansjörg Römer

Hansjörg Römer weiss als engagierter und vielseitiger Musiker seit vielen Jahren sein Publikum zu begeistern. Seine eigenständige Handschrift ist in zahlreichen Produktionen sowohl in Konzerten wie aufTheaterbühnen unverkennbar. Und mit eindrücklichen Kompositionen sorgt er für Aufsehen. Erstmals so richtig auf sich aufmerksam machte Hansjörg Römer mit seinem 1991 gegründeten «Young People Orchestra», das er längere Zeit selber dirigierte und für das er schon in jungen Jahren eigene Kompositionen schrieb. Seither wirkte das Multitalent an allen möglichen musikalischen Fronten, sei es als Initiant der CD «Songs» zugunsten krebskranker Kinder, als musikalischer Leiter bei verschiedenen Musicals und Theaterproduktionen oder als Arrangeur und Dirigent sowie heute als Dozent an der Pädagogischen Hochschule in Goldau. Besonders profiliert hat sich Römer in den letzten Jahren mit eigenen Kompositionen, so zuletzt 2011 mit seinen «Gesängen auf den Frieden». Nach dem Studium an der Musikhochschule Luzern unterrichtete Hansjörg Römer, geboren 1974 und heute in Brunnen wohnhaft, als Fachlehrer Musik. Später übernahm er die musikalische Leitung bei verschiedenen Theaterproduktionen und leitete auch das Jugendorchester Schwyz.

Martina Clavadetscher

Martina Clavadetscher hat ihr vielseitiges schriftstellerisches Talent bereits mehrfach unter Beweis gestellt. 2004, ihrem Abschlussjahr an der Hochschule, erhielt sie für ihre Textsammlung den Literaturpreis der Universität Fribourg. Danach arbeitete sie als Assistentin am Luzerner Theater und glänzte mit ersten eigenen Stücken. «Gemeinsam» wurde in Hamburg im Rahmen eines Austauschprojekts für Jungregisseure aufgeführt und erhielt viel Applaus. Trotz ihrer Vorliebe fürs Theater überzeugt Martina Clavadetscher auch mit ihren Prosatexten und ihrer Lyrik. 2011 zählte sie beim Schreibwettbewerb, den der Innerschweizer Schriftstellerinnen- und Schriftstellerverein ausgeschrieben hatte, zu den Ausgezeichneten. Derzeit schreibt sie an einem Drehbuch für ein Spielfilmprojekt, das im Muotatal handelt. Mit der Verleihung des kantonalen Förderpreises in Höhe von 5000 Franken würdigt die Kulturkommission die Kreativität und das schreiberische Potenzial von Martina Clavadetscher. Mit der Ehrung soll ihre künstlerische Laufbahn und die Weiterentwicklung der ausgewiesenen Fähigkeiten unterstützt werden. Martina Clavadetscher wurde 1979 geboren und wohnt in Brunnen. Nach dem Studium der Germanistik und der Philosophie an der Universität Fribourg übernahm sie eine P

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

30.03.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/GVEP3q