Die Jodlerin Nadja Räss erhält den Kultur-Anerkennungspreis 2015 des Kantons Schwyz.
Die Jodlerin Nadja Räss erhält den Kultur-Anerkennungspreis 2015 des Kantons Schwyz.
Dem innovativen Animationsfilmemacher Roman Kälin wird der Kantonale Kultur-Förderpreis verliehen.
Dem innovativen Animationsfilmemacher Roman Kälin wird der Kantonale Kultur-Förderpreis verliehen.
Den zweiten Kultur-Förderpreis darf der Musikschaffende Roland Bucher in Empfang nehmen.
Den zweiten Kultur-Förderpreis darf der Musikschaffende Roland Bucher in Empfang nehmen.

Dies & Das

Kultur-Anerkennungspreis für Nadja Räss

Der Schwyzer Regierungsrat verleiht der Jodlerin, Gesangspädago-gin/Jodellehrerin und Komponistin Nadja Räss den Anerkennungspreis 2015 des Kantons Schwyz. Gleichzeitig werden der Animationsfilmer Roman Kälin und der Musiker Roland Bucher mit dem Kultur-Förderpreis 2015 ausgezeichnet.

Gestützt auf das Reglement über den Fonds zur Förderung der Kultur verleiht der Regierungsrat des Kantons Schwyz auf Antrag der Kulturkommission Kultur-, Anerkennungs- und Förderpreise.

Nadja Räss:Spagat zwischen Tradition und Moderne

Mit der Verleihung des mit 10 000 Franken dotierten Schwyzer Kultur-Anerkennungspreises würdigen Kulturkommission und Regierungsrat die Einsiedler Jodlerin Nadja Räss, die seit vielen Jahren mit ihrer künstlerischen Arbeit und ihrem Engagement wichtige Impulse in der Schwyzer Kultur setzt. Sie hat sich als Jodlerin, Gesangspädagogin / Jodellehrerin und Komponistin weit über den Kanton Schwyz hinaus einen Namen gemacht. Nadja Räss (*1979) hat sich seit frühester Jugend mit dem Jodeln, insbesondere mit den Eigenheiten der verschiedenen Schweizer Naturjodelarten, auseinandergesetzt. Durch zahlreiche Live-Auftritte im In- und Ausland hat sie sich einen über die Volksmusikszene hinaus klingenden Namen geschaffen. Mit ihrer gewinnenden Art, altes und neues Musikgut miteinander zu verbinden, schafft sie es, traditionellen Jodlerkreise wie auch neues, urbaneres Publikum für die urschweizerische Art des Jodelns zu begeistern. Mit hervorragenden Begleitmusikern (z.B. Dani Häusler, Markus Flückiger, Willi Valotti usw.) wartet sie immer wieder mit aussergewöhnlichen musikalischen Projekten auf. Ihre Musik ist in-zwischen auf rund zehn Tonträgern zu hören. Als klassisch ausgebildete Sängerin gibt sie ihr Fachwissen und Können in verschiedenen Jodelkursen, Jugendlagern sowie als Privatlehrerin an Jung und Alt weiter. Zudem ist sie Verfasserin verschiedener Jodel-Lehrmittel, die schweizweit zum Einsatz kommen. Seit 2012 ist sie als künstlerische wie auch als operative Leiterin der Klangwelt Toggenburg tätig, dies beinhaltet hauptsächlich die inhaltliche Programmation der vielfältigen Angebote wie den Klangkursen, dem Klangweg, der Klangschmiede und dem Klangfestival Naturstimmen, einem internationalen Festival an welchem während zwei Wochen Natursänger aus der ganzen Welt auftreten. Mit der Verleihung des Kantonalen Anerkennungspreises wird Nadja Räss für ihre bereits beeindruckend umfangreiche künstlerische Karriere geehrt. Der Preis soll aber auch Motivation sein, den bisher beschrittenen Weg beharrlich weiterzugehen.

Roman Kälin: ein junger kreativer Kopf

Mit der Verleihung des mit Fr. 5 000.-- dotierten Kantonalen Kultur-Förderpreises zeichnet der Regierungsrat erstmals eine Person aus der noch jungen Sparte der Computer-Animationsfilme aus. Durch seine Filme hat sich der in Einsiedeln aufgewachsene und heute in Zürich lebende Roman Kälin innert kürzester Zeit weltweit einen sehr guten Namen geschaffen und bereits zahlreiche wichtige Auszeichnungen gewonnen. Der 1985 geborene Roman Kälin hat nach einem kurzen Abstecher in die Architektur mit dem Studium «Animation und Visual Effects» an der Filmakademie Baden-Württemberg, das er im April 2014 abschloss, seine wahre Berufung gefunden. Bereits während seines Studiums wurden die Kurz- und Animationsfilme von Kälin mit verschiedenen Preisen an internationalen Filmfestivals in Spanien und in Dubai ausgezeichnet. So gewann er unter anderem 2012 mit einem Computeranimationsfilm erstmals an der Verleihung der «Visual Effects Society VES» in Los Angeles den ersten Preis in seiner Kategorie. Dieser Preis ist vergleichbar mit den legendären Oscars. Weiter gewann der Diplomabschlussfilm «Wrapped» unter mehreren hundert eingereichten Kurzfilmen den ersten Preis an der «Siggraph», der weltweit wichtigsten Konferenz für 3-D-Animation und Computergrafik. Erst kürzlich wurde er mit einem weiteren Film wieder mit dem ersten Preis an der Verleihung der «Visual Effects Society VES» in Los Angeles ausgezeichnet. Mit der Verleihung des kantonalen Förderpreises würdigt die Kulturkommission das filmische Schaffen und das aussergewöhnliche kreative Potential von Roman Kälin. Mit dieser Ehrung möchte der Regierungsrat Roman Kälin anspornen, seine künstlerische Laufbahn und die

Autor

SchwyzKulturPlus

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

31.03.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/DpCSSm