Dies & Das

Restauration, Schenkung, Entdeckung

Aus dem Fundus der Staatsaltertümersammlung wurde eine Tapetenmalerei restauriert. Das Staatsarchiv bekam zudem eine Schenkung und man entdeckte eine mittelalterlichen Dolch.

Im vergangenen Jahr wurde aus dem Fundus der Staatsaltertümersammlung eine grossformatige Tapetenmalerei aus dem 18. Jahrhundert restauriert; sie stellt die Insel Schwanau und die Gegend des Lauerzersees dar. Ferner erhielt das Staatsarchiv, wie dem Rechenschaftsbericht des Regierungsrates zu entnehmen ist, eine Gussform geschenkt, die einst vermutlich zum Giessen von Nägelköpfen verwendet wurde; der Fund stammt aus der Muota im Schlattli. Vor Baubeginn der Mittelpunktschule Rothenthurm wurde im Grenzbereich des Letzi- und Schanzgrabens gezielt nach Eisenfunden gesucht. Dabei entdeckte man einen Dolch, der typologisch dem Mittelalter zugewiesen werden konnte.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

16.12.2009

Webcode

schwyzkultur.ch/k64xSp