Schwyzer Kantonsräte fordern mehr Raum für Kultur - 1

Dies & Das

Schwyzer Kantonsräte fordern mehr Raum für Kultur

Im Kanton Schwyz mangelt es an Kulturräumen. In einem Postulat fordern deswegen drei Kantonsräte den Regierungsrat auf, dem Kantonsrat mögliche Atelier- und Kulturräume aufzuzeigen.

Die kantonale Kulturkommission suchte für die Ausstellung«Kunstszene Schwyz» während mühseligen Stunden nach einem geeigneten Ausstellungsort, der Künstlervereinigung Schwyz erging es für die Ausstellung «Kunst Schwyz» nicht anders. Hinzu kommt, dass der Kunstraum Katzenstrick in Einsiedeln aufEnde 2008 eingestellt wurde und das Seedamm Kulturzentrum in Pfäffikon eine Neuausrichtung sucht und somit zurzeit geschlossen ist.

Kulturelles Schaffen verdrängt
«Zusätzlich werden in den Gemeinden oft Objekte, die für Kunstschaffende von grossem Interesse sind, abgerissen und so kulturelles Schaffen je länger, je mehr verdrängt», schreibenVerena Vanomsen (SP), Freienbach, Armin Camenzind (CVP),Küssnacht, und Beat Hegner (SVP), Schwyz. Die drei Kantonsräte haben ein Postulat eingereicht, das den Regierungsrat auffordert, sich mit möglichen Atelier- und Kulturräumen im Kanton Schwyz zu befassen. «Zu einemattraktiven Kanton gehört auch ein attraktives kulturelles Angebot, welches sich durch eine Vielfalt der Kunst in den Bereichen Brauchtum, Musik, Literatur, Theater wie auchdurch eine aktive Kunstszene auszeichnet.» Im Kanton Schwyz bestehe ein Mangel an geeigneten Räumlichkeiten, welche sich Kunstschaffende jeglicher Kunstrichtung leisten können.

Abklärung und Förderung
Aus diesen Gründen möchte man, dass der Regierungsrat dem Kantonsrat aufzeigt, wo im KantonAtelier- und Kulturräume bestehen, die für punktuelle und projektbezogene Nutzungen(zum Beispiel Ausstellungen) und auch für längerfristige Nutzungen (zum Beispiel Miete für Künstler) geeignet wären.
Ausserdem soll sich der Regierungsrat dazu äussern, wie sich der Kanton an deren Förderung beteiligen würde und welche Abklärungen zur Führung eines kantonalen Kunst- und Kulturhauses getroffen werden.
«Im Regierungsprogramm 2009–2012 wird im Bereich ‹Bildung und Kultur› kein einziges Ziel im Kulturförderungs-Bereich genannt, und das obschon im Bereich von Atelier-, Veranstaltungs- und Ausstellungs-Räumen im Kanton Schwyz Handlungsbedarf besteht», schreiben Vanomsen, Camenzindund Hegner in ihrem Vorstoss.Das geforderte kulturelle Gesamtkonzept solle «ebenso Kostenschätzung beinhalten und aufzeigen, wie die Regierung in der Legislaturperiode 2009–2012 die Atelier- und Kulturraumförderung weiterentwickeln will».
Bote der Urschweiz (Nicole Stössel)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

26.03.2009

Webcode

schwyzkultur.ch/S8Lwvt