Dies & Das

Schwyzer Kulturnotizen

Das Staatsarchiv verzeichnete im Jahr 2008 einen grossen Zuwachs von Akten, mehrheitlich aus Verwaltungsakten. Aber es gingen auch fünf Schenkungen ein.

Das Staatsarchiv hat 2008 aus 43 Ablieferungen einen Zuwachs von 86 Aktenlaufmetern verzeichnet. Mehrheitlich handelt es sich um Verwaltungsakten. Es gingen aber auch fünf Schenkungen ein, so etwa 42 Dokumente aus dem Raum Einsiedeln (1481– 1887) oder 22 Dokumente aus der Zeit zwischen 1777 und 1862 zur Seidenfabrik Camenzind in Gersau. Im Kantonsarchiv werden zudem Nachlässe aufbewahrt und sogenannte Deposita verwaltet. Zu den neuesten und grösseren Deposita zählen der Nachlass des Schwyzer Germanisten Paul Kamer (1919–1999) und der Privatnachlass des Schwyzer Sammlers Alois Frischherz (1916–2007). Handwerk.

Kurse für historische Handwerkstechniken

Die Stiftung Heimatwerkschule Ballenberg bietet jährlich im Kurszentrum beim Freilichtmuseum Ballenberg unter anderem Kurse für historische Handwerkstechniken mit verschiedenen Materialien an oder vermittelt Grundbildungen für «verlorene» Handwerke. Das Angebot wird seit Jahren auch von Berufsleuten und Berufslernenden aus dem Kanton Schwyz besucht. Der neuesten Statistik ist zu entnehmen, dass zwischen 2002 und 2008 insgesamt 66 Schwyzerinnen und Schwyzer solche Spezialkurse belegten.Aus den sechs Kantonen der Zentralschweiz zählte man im gleichen Zeitraum nicht weniger als 727 Kursteilnehmer.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

15.10.2009

Webcode

schwyzkultur.ch/Aefsuc