Der Schwyzer Denkmalpfleger Dr. Thomas Brunner hier bei einem Architekturspaziergang in Brunnen. Bild Silvia Camenzind
Der Schwyzer Denkmalpfleger Dr. Thomas Brunner hier bei einem Architekturspaziergang in Brunnen. Bild Silvia Camenzind

Dies & Das

Thomas Brunner verlässt die kantonale Denkmalpflege

Der Schwyzer Denkmalpfleger Dr. Thomas Brunner verlässt die kantonale Verwaltung per Ende Juli 2018. Er wird ab dem 1. August 2018 im Kanton Uri als Denkmalpfleger tätig sein.

Thomas Brunner trat die Stelle als Denkmalpfleger im Juni 2012 an. In seiner Zeit als Denkmalpfleger hat er zum Erhalt des baukulturellen Erbes des Kantons Schwyz wesentlich beigetragen und das Bewusstsein um die Belange der Denkmalpflege gefördert. Der Aufgabenbereich der kantonalen Denkmalpflege ist im Kanton Schwyz sehr umfassend. So obliegt der Fachstelle u.a. die Beurteilung der Schutzwürdigkeit von Bauten zuhanden des Regierungsrates, die Restaurierungsbegleitung von Schutzobjekten, das Subventionswesen sowie die Mitwirkung bei der Raumplanung auf Stufe Kanton und Gemeinden bezüglich des Objekt-, Umgebungsund Ortsbildschutzes. Während seiner Amtszeit konnten die Erkenntnisse um die mittelalterlichen Holzbauten im Kanton Schwyz wesentlich erweitert und ergänzt werden. Zudem war es Thomas Brunner ein stetes Anliegen, dass dem Bereich Ortsbildschutz die nötige Nachachtung verschafft wurde und diese Aspekte auch in die kommunalen Richtplanungen miteingeflossen sind. Die Mitarbeit an der Ausarbeitung eines neuen Denkmalschutzgesetzes wie die interne Reorganisation der kantonalen Denkmalpflege waren weitere Schwerpunkte seiner Tätigkeit. Insbesondere begleitete Thomas Brunner die Restaurierung von zahlreichen Schutzobjekten.

Autor

SchwyzKulturPlus

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

30.01.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/L2ZaC5