Ugo Rondinone, «dort», Bronze, unbehandelt, 2007, 15.8 x 6.4 cm
Ugo Rondinone, «dort», Bronze, unbehandelt, 2007, 15.8 x 6.4 cm

Kunst & Design

Kanton kauft Werk von Ugo Rondinone

Das Kunst-Ankaufsgremium des Kantons Schwyz hat einige Werke erworben. Darunter eine kleine Edition von Ugo Rondinone.

Ugo Rondinone, geboren 1962 und in Brunnen aufgewachsen, zählt zu den international bekanntesten zeitgenössischen Künstlern. Nach dem Lehrerseminar in Schwyz besuchte er die Meisterklasse von Ernst Caramelle an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien. Bereits während dieser Ausbildung konnte Ugo Rondinone an internationalen Ausstellungen in öffentlichen Institutionen und Galerien teilnehmen. Für sein Kunstschaffen wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter 1991, 1994 und 1995 mit dem Eidgenössischen Preis für freie Kunst. 1996 vertrat er die Eidgenossenschaft auf der Biennale von Sao Paolo, 2007 an der Biennale di Venezia.

Fulminante Künstlerkarriere
Ugo Rondinones fulminante und rasante Künstlerkarriere liess die Preise seiner Kunstwerke in die Höhe schnellen. Schon in seiner jungen Künstlerlaufbahn war es aufgrund des für Kunstankäufe zur Verfügung stehenden Budgets nicht mehr möglich, ein Werkoriginal anzukaufen. Nun ist es dem Ankaufsgremium gelungen, für die kantonale Kunstsammlung eine kleine Edition zu erwerben. Damit kann schlussendlich der international erfolgreiche Schwyzer Künstler im künstlerischen Gedächtnis des Kantons seinen verdienten Stellenwert einnehmen.

«dort»
Die Edition zeigt einen Türbeschlag wie aus vergangenen Zeiten. Die Arbeit mit dem Titel «dort» symbolisiert den Durchgang beziehungsweise die Durchsicht an einen anderen Ort. Verstärkt wird dieses Symbol durch eine matt-schwarz bemalte Vertiefung von 3 – 5 cm in der Wand. Durch diesen Eindruck des Weitergehens ins Finstere erhält die Arbeit etwas Geheimnisvolles. Beim Betrachter entsteht eine Vorstellung vom «dort», welche durch die individuelle Betrachtung, Neugierde und Sehnsucht ausgelöst wird und in dessen Fantasie verbleibt.
Weitere angekaufte Werke von:
Claudia Ebnöther (Zürich, Euthal), Martina Kalchofner (Vitznau, Lachen), Diana Seeholzer (Küssnacht, Merlischachen), Bruno Steiner (Basel, Schwyz) und Norbert Stocker (Schwyz).
Kulturkommission Kanton Schwyz

Autor

SchwyzKulturPlus

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

07.06.2009

Webcode

schwyzkultur.ch/ngi6px