Die siebenköpfige Alphorngruppe Toschtelgruess spielte am Zentralschweizer Jodlerfest erstmals in teilweise neuer Besetzung auf und vermochte sich auf Anhieb eine gute Note zu sichern. Bild Kaspar Fleischmann
Die siebenköpfige Alphorngruppe Toschtelgruess spielte am Zentralschweizer Jodlerfest erstmals in teilweise neuer Besetzung auf und vermochte sich auf Anhieb eine gute Note zu sichern. Bild Kaspar Fleischmann

Musik

75 000 Besucher am Zentralschweizer Jodlerfest

Es war ein grandioses 62. Zentralschweizerisches Jodlerfest in Schötz. Die Schwyzer Beteiligung war zwar mittelmässig gross, aber überdurchschnittlich gut. Von den sieben teilnehmenden Jodlerklubs holten sich sechs die Bestnote.

Ein Jahr nach Brig traf sich die Zentralschweizer Jodlerfamilie diesmal zum Unterverbandsfest 2018 in Schötz. Was die relativ kleine Landgemeinde dazu auf die Beine gestellt hat, war eindrücklich. Ein stimmiges Jodlerdörfchen, überall herzliche Gastfreundschaft und für die rund 3000 Aktiven beste Voraussetzungen in den Einsinglokalen und vor allem in den vier vollständig besetzten Vortragslokalen. In einzelne war durchgehend fast kein Hineinkommen.Über die drei Tage haben 75 000 Personen das Jodlerfest besucht, allein am Sonntag 29 000 den Umzug. Die Qualität der Vorträge wurde von den Gesamtobmännern als «auf gewohnt hohem Niveau» beurteilt. Durch die bewusste Aufwertung der Klasse 2 ist jedoch die Zahl der Höchstklassierungen leicht gesunken. Gut bis meistens sehr gut schnitten die 50 Auftritte ab, an denen Schwyzer beteiligt waren. Herausragend waren die bewerteten sieben Schwyzer Jodlergruppen, von denen sechs eine Eins holten. Traditionell nicht respektive nur mit einem schriftlichen Bericht bewertet werden jeweils die Jugendformationen. Nach dem von sommerlichem Wetter überstrahlten, stimmungsvollen und gemütlichen Fest zogen am Sonntagabend auch die Organisatoren eine sehr positive Bilanz. Der Luzerner Regierungspräsident Guido Graf sprach von «überwältigend». Er trat selber auch auf, mit einem von ihm in Auftrag gegebenen Lied, das uraufgeführt wurde. Das nächste Zentralschweizerische Jodlerfest findet vom 28. bis 30. Juni 2019 in Horw statt, das nächste «Eidgenössische » im Jahr darauf vom 26. bis 28. Juni 2020 in Basel.


Aus der Rangliste


Jodlerinnen Einzeln: 1 Vroni Fleischmann-Kälin, Feusisberg Jodler Duett: 1 Sandra Dobler, Galgenen; Hans Rickenbacher, Neuheim Jodler Gruppe: 1 Jodelchörli am St. Johann Altendorf; 2 Jodlerklub Luegisland Wollerau Alphorn Einzel: 2 Rudolf Burkhalter, Pfäffikon Alphorn Duo: 2 Märchlergruess; Robert Dobler, Siebnen; Heidi Dobler, Siebnen Alphorn Trio: 1 Märchlergruess; Robert Dobler, Siebnen; Heidi Dobler, Siebnen; Stefan Krieg, Wangen Alphorn Gruppe: 2 Siebnen, Alphorngruppe Toschtelgruess; Franz-Sepp Züger, Wangen; Ralf Schmid, Schübelbach; Philipp Krieg, Wangen; Hansjörg Krieg, Zizers; Andreas Ziltener, Siebnen; Ivo Steiner, Ernetschwil; Patrick Hefti, Bilten


Höfner Volksblatt und March-Anzeiger / Josias Clavadetscher

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

26.06.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/AJrn6R