2013 war ein grossartiges Jahr für Caroline Chevin. In diesem Jahr setzt sie voll auf ihre Kreativität, um voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2015 ein Album zu veröffentlichen. Bild pd
2013 war ein grossartiges Jahr für Caroline Chevin. In diesem Jahr setzt sie voll auf ihre Kreativität, um voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2015 ein Album zu veröffentlichen. Bild pd

Musik

Caroline Chevin tourt 2014 im Duo

Platz 3 der Albumcharts, Auftritte an grossen Sommerfestivals und als Opener von Eric Clapton: Caroline Chevins Jahr war grossartig.

Mit Caroline Chevin sprach Nicole Auf der Maur

Caroline Chevin, Sie haben ein bewegtes Jahr hinter sich …

Phu, in der Tat. Was für ein Jahr! Mit dem Release meines Albums «Hey World» im Februar 2013 war der Startschuss für ein spannendes Jahr gefallen. Dass die Feedbacks durchwegs positiv waren, hat mich natürlich sehr gefreut, und ich habe grosse Erleichterung verspürt. Auf den guten Start mit dem Album-Release (Platz 3 der Albumcharts) folgte eine Frühlings-, eine Festival- Sommer- und die grosse Herbsttour.

Highlights?

Einige Highlights waren bestimmt der Auftritt mit Eric Clapton an der Baloise Session, das St. Gallen Open Air, einige renommierte Konzertlokale wie zum Beispiel das Bierhübeli Bern oder das Kaufleuten Zürich und natürlich das Heimspiel mit zwei fast ausverkauften Konzerten im Seehotel Waldstätterhof in Brunnen.

Wissen Sie, dass Ihr Album Platz 19 der erfolgreichsten Schweizer Alben erreichte?

Das höre ich jetzt zum ersten Mal. Wow! Darüber freue ich mich natürlich wahnsinnig. Vielen Dank!

Zweimal vertreten ist (auf Platz 1 und Platz 8) der Schwyzer Schlagerstar Beatrice Egli. Was halten Sie von diesem Phänomen?

Beatrice Egli hat durch Ihre Teilnahme bei «DSDS» und mit ihrer frischen und mitreissenden Art einem neuen Publikum Zugang zum Schlager verschaffen können und somit auch ein jüngeres Publikum begeistert.

Ist Schlager der neue Trend?

Ich denke, die Zahlen sprechen für sich.

Blick in die Zukunft: Was gibt es im Jahr 2014 von Caroline Chevin zu hören und zu sehen?

Das Jahr ist schon fulminant gestartet. Am 10. Januar 2014 habe ich mein erstes Konzert in Frankreich gespielt. Zusammen mit meinem Gitarristen Urs Müller habe ich für die bekannte US-Vocalplay-Combo Naturally 7 (www.- naturallyseven.com) das Konzert im renommierten Pariser Club New Morning eröffnen können.

Und wie gehts dann weiter mit Konzerten?

Es gibt da diese Herzenssache: Ich plane für den Frühling 2014 eine sehr persönliche und akustische Tour im Duo. Wir konzentrieren uns dabei auf kleinere, intime Konzertlokale mit viel Charme und Atmosphäre und nehmen die Zuschauer mit auf eine Zeitreise durch Emotionen, Orte, Klänge und Melodien … Zudem werden wir auch noch in der grossen Formation an verschiedenen Festivals und Anlässen und hoffentlich dann auch im Sommer 2014 noch an einigen Open Airs zu sehen sein.

Was wünschen Sie sich im neuen Jahr?

Da ich bereits wieder in der kreativen Phase für das vierte Studioalbum stecke, würde ich mich natürlich über eine Extraportion Kreativität im Jahr 2014 freuen.

Wann ist mit einem neuen Album zu rechnen?

Ich hoffe, dass ich in der ersten Jahreshälfte 2015 mit dem vierten Studioalbum am Start sein werde. Da ich jedoch erst in der kreativen Phase stecke, ist diese Prognose noch mit Vorsicht zu geniessen.

Was darf man auf dem Album erwarten? Richtung? Stimmung?

Für einen genauen Beschrieb, wie das neue Album tönen wird, ist es jetzt noch etwas zu früh, da ich noch voll im Schreibprozess drin stecke. Es kann noch einiges passieren.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

15.01.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/yM2ZXp