«Der Name Auf der Maur ist so einzigartig» - 1

Musik

«Der Name Auf der Maur ist so einzigartig»

Melissa Auf der Maur spielt heute Samstag im alten Kinosaal, im Espas, in Brunnen. Die kanadische Rockmusikerin hat Schwyzer Wurzeln und wünschte sich deswegen ein Konzert am Ort ihrer Vorfahren. Im Interview spricht sie über ihr Leben, die Auf der Maurs und Schwyz.

Mit Melissa Auf der Maur sprach Nicole Stössel

Wo sitzen Sie gerade in diesem Moment, während Sie meine Fragen beantworten?

«Ich lebe ein paar Stunden südlich von Montreal jenseits der kanadischamerikanischen Grenze im Bundesstaat New York. Ich bin in Montreal aufgewachsen, aber habe eine ganze Zeit lang in der Stadt New York gewohnt. Nach ein paar Jahren wollte ich zurück nach Montreal ziehen. Ich entschied mich dann aber für eine wunderschöne ländliche Umgebung zwischen Montreal und New York namens HudsonValley. Hier gibt es viele Farmen und schöne historische Städte entlang des Hudson Rivers, am Fusse der Catskill Mountains.»

Sie sind in Kanada aufgewachsen. Ihre Vorfahren stammen aber aus Schwyz.

«Ja, meine Grosseltern, Severin und Theresia Auf der Maur, wanderten von Schwyz nach Montreal aus. Mein Grossvater war ein Bergarbeiter. Er hat immer davon geträumt, seltene Mineralien in den Bergen Quebecs zu finden. Er zog meinen Vater und seine Geschwister eine Zeit lang auf dem Land beim Bergarbeiterlager auf. Später zügelten sie nach Montreal, wo mein Vater zur Schule ging und die englische und französische Sprache erlernte.»

Was wissen Sie von Ihren Vorfahren aus Schwyz?

«Ich weiss, dass mein Grossonkel an der Schule unterrichtete, und ich kenne das wunderschöne Bauernhaus (im Ried ob Schwyz, Anm. der Redaktion), wo ein Zweig meiner Familie während Generationen lebte. Im Jahr 2004 habe ich Schwyz das erste Mal besucht. Damals hatte ich das Vergnügen, Willy Auf der Maur sel. und Franz Auf der Maur sel., die Autoren des Buchs ‹Die Auf der Maur von Schwyz, Ingenbohl und Unteriberg›, zu treffen. Sie sind weit entfernte Verwandte von einem anderen Familienzweig, für mich fühlten sie sich aber wie Familienmitglieder an. Sie haben mir von ihrer speziellen Beziehung zu den Bergen in Schwyz erzählt. Einer von ihnen hat mir verraten, dass er vor Jahren einmal nach Frankreich auswandern wollte, die Berge ihn aber wieder nach Schwyz zurückgeholt hätten.»

Könnten Sie sich auch vorstellen, eines Tages in Schwyz zu leben?

«Ich kann mir vorstellen, Schwyz regelmässig Besuche abzustatten, um das Land und die Geschichte näher kennenzulernen. Ich liebe es, den schmalen Strassen von Schwyz und Umgebung entlangzulaufen. Ganz besonders mag ich die Kirche im Zentrum von Schwyz.»

War Ihnen Schwyz schon in Ihrer Kindheit präsent? Haben Ihre Grosseltern von der Schweiz erzählt?

«Meine Grossmutter ist in Luzern geboren. Sie hat nie damit aufgehört, von der Schweiz zu erzählen und zu träumen. Sie hat dieses Land sehr vermisst und wünschte sich oft, nie nach Kanada ausgewandert zu sein. In all ihren Häusern, in denen meine Grosseltern gelebt haben, hingen Schweizer Flaggen und Poster von den Alpen. Heute hängt eines dieser Poster, ein Bild von Luzern, über meinem Bürotisch. Ich habe als Kind viele Geschichten aus der Schweiz gehört – Geschichten über meine Schweizer Verwandten, die in den Bergen oberhalb der Wolken Butter und Käse herstellten. Als ich zwölf war, reiste meine ganze Familie in die Schweiz, um einen Grossonkel zu besuchen, der hoch oben in den Alpen lebte.Wir verbrachten die Ferien mit ihm und seinen Kühen. Das war für mich eine prägende Erinnerung.»

Sie interessieren sich sehr für Ihre Abstammung, Ihre Wurzeln. War das schon als Kind so?

«Ich habe mich immer für meine Wurzeln interessiert. Als Kind wollte ich alle Fotos sehen und die Geschichten dazu hören. Ich war immer neugierig, mehr von meinen Schweizer Wurzeln zu erfahren, besonders, weil sie derart weit zurückgehen. Ich bin so froh, dass ich heute durch das Buch ‹Die Auf der Maur von Schwyz, Ingenbohl und Unteriberg› den Zugang zu Informationen habe. Ausserdem hatte ich die Möglichkeit, Verwandte in der Schweiz zu treffen. Durch das Buch haben mich Franz Auf der Maur sel. und Willy Auf der Maur sel. kontaktiert und mit Schwyz in Verbindung gebracht. So wurde ich immer neugieriger, meine Wurzeln näher zu untersuchen und Schwyz zu besuchen. Schwyz ist einer der schönsten

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

14.05.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/Tqmp1P