Die Steiner Tambouren wählten auch das Schloss als Kulisse. Sie erspielten sich in der Königskategorie den siebten Rang. Bilder: PD
Die Steiner Tambouren wählten auch das Schloss als Kulisse. Sie erspielten sich in der Königskategorie den siebten Rang. Bilder: PD
Die Roten Schwyzer vor dem Schloss in Bulle. Sie erspielten sich in den Sektionsvorträgen in der höchsten Kategorie den zwölften Rang.
Die Roten Schwyzer vor dem Schloss in Bulle. Sie erspielten sich in den Sektionsvorträgen in der höchsten Kategorie den zwölften Rang.

Musik

Erfolgreiche Tambouren in Bulle

Die Tambourenvereine Schwyz und Steinen waren am eidgenössischen Tambouren- und Pfeiferfest vom letzten Wochenende dabei und kamen mit guten Rängen zurück.

Die Aktiv-Sektion des Tambourenvereins Schwyz reiste mit 24 Teilnehmern, unter der Leitung von Remo Betschart, nach Bulle, um sich mit der Schweizer Trommel-Elite zu messen. Ein Blick auf die Rangliste zeigt, dass das über die letzten Monate intensiv eingeübte Wettspielprogramm von den Einzelwettspielern und auch in der Sektion bestens vorgetragen wurde. Mit dem Wissen, dass die absolute Spitze der Schweizer Trommelszene nicht in greifbarer Nähe liegt, ertrommelten sich die Schwyzer Tambouren nach drei gelungenen Sektionsvorträgen in der höchsten Kategorie (S1) den starken zwölften Rang.


Sieben Kranzauszeichnungen für die Roten Schwyzer


Dieses tolle Ergebnis wurde noch getoppt durch sieben Kranzauszeichnungen beim Einzelwettspiel. Sensationell, dass sich in der höchsten Einzelwettspielkategorie T1, gleich drei Rote Schwyzer einen Kranz geholt haben. Es sind dies: Kevin Nideröst, 6. Rang Kat. T1, Remo Betschart, 8. Rang Kat. T1, Sandro Studiger, 15. Rang Kat. T1, Mario Schuler, 5. Rang Kat. T2, Livio Auf der Maur, 12. Rang Kat. T2, Cornel Betschart, 18. Rang Kat. T2, Carlo Schmidig, 4. Rang. Kat. T2J) Auch der Tambourenverein Steinen erlebte ein unvergessliches Fest in Bulle. Mit fünf eidgenössischen Kränzen im Einzel und einer Platzierung in den Top 10 in der Königskategorie im Sektionswettspiel können die Steiner auch im diesjährigen Wettspieljahr Erfolge feiern. Kranzgewinner Einzelwettspiel T1: Dario Auf der Maur, Martin Grätzer und Samuel Schuler. T2: Livio Auf der Maur. T1J (höchste Kategorie Jungtambouren): Gianluca Schmid. Resultat Gruppenwettspiel Tambouren Veteranen: 10. Rang für die alte Garde Steinen. S1: 7. Rang in der Königskategorie.


Bote der Urschweiz / pd

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

04.07.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/tkuaBw