Georg Hess, Präsident des Verbandes der Musikschulen des Kantons Schwyz, gab an der Delegiertenversammlung seinen Rücktritt bekannt. Bild Lilo Etter
Georg Hess, Präsident des Verbandes der Musikschulen des Kantons Schwyz, gab an der Delegiertenversammlung seinen Rücktritt bekannt. Bild Lilo Etter

Musik

Herz und Seele des Musikschulverbandes tritt ab

An der 14. Delegiertenversammlung des Verbandes der Musikschulen des Kantons Schwyz kamen seine Aktivitäten zur Sprache – und der krankheitsbedingte Abgang von Präsident Georg Hess.

Gewohnt engagiert mit ansteckendem Herzblut eröffnete Georg Hess, Präsident des Verbandes der Musikschulen des Kantons Schwyz (VMSZ) am Samstagmorgen die 14. Delegiertenversammlung im Singsaal des Schulhauses Stockberg 2. In seinem Jahresbericht konnte er erfreut festhalten, dass 2014 erstmals alle vier Aktivitäten des Verbandes durchgeführt wurden: Delegiertenversammlung, Musikschulleiterkonferenz, Musikfachtagung und Solistenwettbewerb. Am 1. Solistenwettbewerb am 1. Februar 2014 in Steinen hätten über 90 Jugendliche aus den Musikschulen der Kantone Schwyz und Uri teilgenommen. Nach dem 2. Solistenwettbewerb vom 7. Februar dieses Jahres im Schulhaus Brüel in Einsiedeln möchte der VMSZ laut Hess mit dem 3. Solistenwettbewerb am 30. Januar 2016 für Saiten- und Schlaginstrumente sowie Klavier Einsiedeln als Wettbewerbsort etablieren.

Kleiner Verlust

Kassier André Ott vermeldete für 2014 bei einem Ertrag von rund 27 240 Franken einen Verlust von knapp unter 2840 Franken. Auch im Budget 2015 rechnete er bei einem Ertrag von 28 210 Franken mit einem Defizit von knapp unter 1200 Franken. Letizia Walser, Public Affairs im Vorstand des Verbandes Musikschulen Schweiz VMS, informierte über Entwicklungen auf nationaler Ebene. Unter manch anderem nannte sie die Diskussion über die Höhe der Musikschultarife für Kinder gegenüber Erwachsenen und die Streichung des Begriffs Laienlehrkräfte, damit sie an Musikschulen nicht zu einem tieferen Lohn angestellt werden können.

20 Jahre Präsidium nicht erfüllen

Unter dem Traktandum Informationen des Vorstandes erläuterte Georg Hess kurz seine persönliche Situation. Seine Absicht, dem VMSZ, zu dessen Gründungsmitgliedern er zählt, 20 Jahre als Präsident vorzustehen, könne er nicht erfüllen. Seine schwere Erkrankung an Speiseröhrenkrebs zwinge ihn, dieses Amt aufzugeben. Am 2. April 2016, an der DV des VMSZ in Arth, stelle er seine Nachfolge vor. Dieses Jahr werde am 24. Oktober in Brunnen die Musikfachtagung mitdemThema«Kommunikation und Werbung – Erfolgsfaktoren für Musikschulen» durchgeführt. Die Musikschulleiterkonferenz finde am 20. Februar 2016 im Hotel «Drei Könige» in Einsiedeln statt. Wie Georg Hess bekannt gab, zügelt die Geschäftsstelle VMSZ am kommenden 1. Mai von der Neuhofstrasse 15 an die Neuhofstrasse 11 in Schindellegi. Aufgelockert wurde die Delegiertenversammlung mit dem Ständchen eines Blockflöten-Ensembles von Monika Knobel, Musiklehrerin an der Musikschule Region Obermarch, welche die Organisation dieser DV übernommen hatte.



Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (Lilo Etter)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

23.03.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/gc9rJn