Mathias Bachmann (vorne r.) mit (v. l.) Alex Zimmermann (Musikverband), Willy Odermatt (Musikschulen Kt. SZ), Kari Dillier (Volksmusik), Walter von Matt (Jodler), Esther Rickenbach (Org.- & Chorleiter), Sigi Jäger (Chor), Martin Albrecht (Musikschulen CH
Mathias Bachmann (vorne r.) mit (v. l.) Alex Zimmermann (Musikverband), Willy Odermatt (Musikschulen Kt. SZ), Kari Dillier (Volksmusik), Walter von Matt (Jodler), Esther Rickenbach (Org.- & Chorleiter), Sigi Jäger (Chor), Martin Albrecht (Musikschulen CH

Musik

Jugend und Musik in den Verbänden verankern

Der Verband der Musikschulen des Kantons Schwyz (VMSZ) lud alle Musikverbände des Kantons zu einer gemeinsamen Sitzung ein.

Im Zusammenhang mit dem neuen Verfassungsartikel 67a (musikalische Bildung) wurde eine Grundlage geschaffen, durch welche die musikalische Bildung gestärkt wird.So soll das Musizieren während oder nach der Zeit der Schule und Musikschule einen zentralen Platz im Leben einnehmen. Wichtig werden diesbezüglich die Musikvereine, Chöre und Orchester.

Gemeinsame Projekte realisieren

Aus diesem Grund lud der Verband der Musikschulen Schwyz unter der Leitung des Präsidenten Mathias Bachmann alle kantonalen Musikverbände zu einer ersten gemeinsamen Sitzung ein. So trafen sich kürzlich Vertreter der Musikverbände im Hotel «Drei Könige» in Einsiedeln. Entschuldigen liess sich der Kirchenmusikverband SZ.Eine von den Schweizerischen Musikverbänden ausgearbeitete Charta fordert, dass die verschiedenen Musikverbände auf nationaler, kantonaler aber auch kommunaler Ebene die jeweils anderen Angebote kennen und im Rahmen der Zusammenarbeit gemeinsame Projekte realisieren. So sollen Synergien genutzt werden. Zudem sollen sich die Verbände in ihren verschiedenen Angeboten ergänzen und so wesentlich zur Umsetzung des Verfassungsartikels beitragen.

Die Basis ist gefordert

Die konkrete Umsetzung muss an der Basis erfolgen. So sind neben den Musikverbänden die Musikschulen und Musikvereine vor Ort gefordert. Diese brauchen aber die Unterstützung der Verbände. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, wird ein regelmässiger Runder Tisch der Musikverbände für den Austausch und die Planung von weiteren Schritten geführt. Zuständige kantonale Stellen des Bildungsbereichs werden einbezogen oder bei Bedarf direkt kontaktiert. Auf Bundesebene wurden bereits Ausbildungsmodule für Kursleiter zu «Jugend & Musik» geschaffen und durchgeführt. Dieses Angebot wird laufend angepasst und erweitert. Der VMSZ unterstützt diese Bestrebungen zur Förderung der musikalischen Bildung. Mit der ersten gemeinsamen Sitzung der Musikverbände des Kantons Schwyz wurde ein wichtiger Grundstein dazu gelegt.



Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (pd)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

05.10.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/nJXtdM