Der Jodlerclub Maiglöggli, Lachen, soll einer der organisierenden Vereine des Zentralschweizer Jodlerfestes 2012 in Ausserschwyz sein.
Der Jodlerclub Maiglöggli, Lachen, soll einer der organisierenden Vereine des Zentralschweizer Jodlerfestes 2012 in Ausserschwyz sein.

Musik

Kanton Schwyz soll zum Jodlermekka werden

Vom 22. bis 24. Juni 2012 werden höchstwahrscheinlich 2500 bis 2800 Jodlerinnen und Jodler, Fahnenschwinger und Alphornbläser aus der ganzen Zentralschweiz die Untermarch bevölkern. Die vier Märchler Jodlerklubs bewerben sich ums Zentralschweizerische Jodlerfest 2012.

In diesen Tagen beschlossen der Jodlerklub Maiglöggli, Lachen, das Jodelchörli am St. Johann, Altendorf, der Jodlerclub Sängertreu, Siebnen, und der Jodlerklub Bärgblüemli, Wangen, sich für die Durchführung des 58. Zentralschweizerischen Jodlerfests 2012 zu bewerben. Eine Konzeptgruppe, bestehend aus Vertretern der vier Vereine, hat die Kandidatur vorbereitet.

Entscheid Ende Januar

Definitiv entschieden wird am 30. Januar im luzernischen Sempach, wo die Delegiertenversammlung des Zentralschweizerischen Jodlerverbands stattfindet. Es ist allerdings kaum mit grosser Opposition zu rechnen, denn die Zeiten, in denen sich einzelne Orte um die Durchführung solcher Grossanlässe gestritten haben, sind definitiv vorbei. So platzte beispielsweise die Kandidatur von Giswil als Austragungsort des Zentralschweizerischen Jodlerfestes 2012 im Januar des vergangenen Jahres, und für das Zentralschweizer Jodlerfest 2010 konnte erst in allerletzter Minute ein Festort gefunden werden, und zwar das zugerische Baar. Dem Vernehmen nach scheint die March zudem als einzige Kandidatur zur Verfügung zu stehen.

Bildungsdirektor Stählin als OKP

Zurzeit besteht erst eine Konzeptgruppe, daraus wird sich aber nach dem Zuschlag ein Organisationskomitee bilden. Designierter OK-Präsident ist Bildungsdirektor Walter Stählin, Lachen. Stählin, dem Jodelgesang von Kindesbeinen an wohlgesinnt, war bereits OK-Präsident der 50-Jahr-Feierlichkeiten des Jodlerklubs Maiglöggli, Lachen. Er ist es denn auch, der den Festort March an der Delegiertenversammlung des Zentralschweizerischen Jodlerverbands vorstellen wird. Die Konzeptgruppe spricht bewusst vom Jodlerfest in der March, denn es soll sich um einen Grossanlass für die ganze March handeln, obwohl der Bezirkshauptort Lachen der Festort sein wird.

Erstmals in 88-jähriger Geschichte

Erhält die March den Zuschlag, dann ist es das erste Mal in der Geschichte des Zentralschweizerischen Jodlerverbands, dass das Verbandsfest in Ausserschwyz stattfinden wird. Der Verband selbst wurde 1922 im luzernischen Malters aus der Taufe gehoben, zuerst als «Luzerner Jodler-, Fahnenschwinger- und Alphornbläservereinigung». Nach mehreren Namensänderungen wurde die Vereinigung im Jahr 1931 endgültig in Zentralschweizerischer Jodlerverband umbenannt. Was 1922 klein begann, wuchs zu einer aktiven Bewegung an. So zählte der Verband im Jubiläumsjahr 1997 134 Jodlergruppen und 4806 Einzelmitglieder.

Bis 2800 Aktive

Fürs 58. Zentralschweizerische Jodlerfest 2012 in der March wird mit 2500 bis 2800 aktiven Jodlerinnen und Jodlern, Alphornbläsern und Fahnenschwingern gerechnet. Als Durchführungsdatum wird das Wochenende vom 22. bis 24. Juni genannt. Dann wird die March – immer vorausgesetzt, dass dies die Zentralschweizer Jodler an ihrer Delegiertenversammlung von Ende Januar auch wollen – zu einem wahren Jodlermekka werden.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

16.01.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/Hk2jQ1