Voller Einsatz: Der Siebner Urs Bamert dirigerte das Sinfonieorchester des Kantons Schwyz und animierte das Publikum zum Mitklatschen. Bild Jürg Auf der Maur
Voller Einsatz: Der Siebner Urs Bamert dirigerte das Sinfonieorchester des Kantons Schwyz und animierte das Publikum zum Mitklatschen. Bild Jürg Auf der Maur

Musik

Rekordstart ins Jubiläumsjahr

Ein Auftakt nach Mass: 10000 Leute haben sich für die Konzerte der Kantonalbank zum Jubiläum eingeschrieben. Die ersten 640 waren in Schwyz begeistert.

Die Schwyzer Kantonalbank feiert dieses Jahr den 125. Geburtstag. Der erste Anlass, der gestern im MythenForum durchgeführt wurde, hinterliess nur glückliche und begeisterte Kunden. Die Schwyzer Kantonalbank lädt zu zehn Gratiskonzerten des Sinfonieorchesters Schwyz. Mehr als 10000 liessen sich nicht bitten und bestellten ein Ticket. «So viele wie nie, das ist ein Rekord», freut sichNicole A. Reinhard, Geschäftsleitungsmitglied. Sie begrüsste die ersten 640 Personen im MythenForum und eröffnete damit gleichzeitig die Konzertreihe.

Standing Ovations

Was folgte, war ein bunter Strauss bekannter und beliebter Melodien. Unter der Leitung von Dirigent Urs Bamert brillierte nicht nur das ganze Orchester. Vor allem auch die beiden Solisten – Donat Nussbaumer an der Violine und Stephanie Ritz als Sopransängerin – rissen das Publikum zu eigentlichen Begeisterungsstürmen hin. ZumSchluss gabs stehenden Applaus, bevor die Gäste – nochmals gratis – sich an einem reichen Buffet im Foyer erfreuen durften. Damit ist der Anfang des Jubiläumsjahrs geschafft. Viele Anlässe folgen, unter anderem können die SZKB-Kunden auch entscheiden, welche Institution mit einem finanziellen Zustupf bedacht werden soll. «Viele Schwyzerinnen und Schwyzer leisten Freiwilligenarbeit. Diese Arbeit ist wichtig, erhält aber nicht immer die entsprechende Wertschätzung», sagt Peter Hilfiker, CEO und damit auch oberster Chef über das Jubiläumsprogramm. Die Kantonalbank wolle mit ihrem Jubiläumsjahr ein Zeichen setzen und «ermöglicht ihren Kunden, mitzubestimmen, welche Organisation am meisten Unterstützung erhält». Vorerst steht weiterhin das musikalische Danken im Vordergrund mit noch vier Konzerten in Schwyz.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

03.01.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/QfVRFP