Franziska Ripphausen, umrahmt von Toni Bürgler Kulturkommission Schwyz (links) und dem Steiner Kunstschaffenden Alfons Bürgler mit dem Anerkennungsbild (Mitte). Bild: Josef Grüter
Franziska Ripphausen, umrahmt von Toni Bürgler Kulturkommission Schwyz (links) und dem Steiner Kunstschaffenden Alfons Bürgler mit dem Anerkennungsbild (Mitte). Bild: Josef Grüter

Kunst & Design

Anerkennungsbild für Franziska Ripphausen

Die Kulturkommission der Gemeinde Schwyz würdigt das langjährige Schaffen der Künstlerin.

Wer ihr begegnet, trifft auf eine eher zurückhaltende, ruhige Frau, die gerne zuhört. Kommt man ihr näher, entdeckt man eine offene, interessierte und äusserst kreative Person. Seit rund 45 Jahren ist Franziska Ripphausen in Seewen wohnhaft. Sie ist in einem Künstlerumfeld aufgewachsen. Selber ist sie eher spät, bereits als Familienfrau, künstlerisch tätig geworden, immer unterstützt durch ihren Mann.

Jahrzehntelang für die Kunst und Kunstförderung unterwegs


Franziska Ripphausen ist eine der bedeutendsten Frauen in der Schwyzer Kulturszene. Mit ihrem vielfältigen Schaffen hat sie die bildende Kunst weit über die Gemeinde- und Kantonsgrenzen hinausgetragen. Zudem war sie jahrelang Mitglied der kantonalen Kulturkommission, der Kulturkommission der Gemeinde Schwyz und als solche auch Vertreterin in der Museumskommission des Forums der Schweizer Geschichte. Die Gemeinde Schwyz würdigt und anerkennt ihren grossen Einsatz für Kunst und Kultur. Dass die Anerkennung in Form eines Bildes des Steiner Künstlers Alfons Bürgler erfolgt, ist kein Zufall. Die beiden sind sich über all die Jahre immer wieder begegnet und haben gegenseitig ihre künstlerische Entwicklung immer sehr nahe und interessiert verfolgt. Es ist zu hoffen, dass auch in Zukunft noch viele grössere, aber auch kleinere Kunstwerke dieser äusserst kreativen Frau bewundert werden können.

Bote der Urschweiz / Josef Grüter

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

19.11.2021

Webcode

www.schwyzkultur.ch/5tw3rM