Bühne-66-Spielerin Barbara Inderbitzin in «Föhnsturm». Bild Silvia Camenzind
Bühne-66-Spielerin Barbara Inderbitzin in «Föhnsturm». Bild Silvia Camenzind

Bühne

Bühne 66 hat Sehnsucht

Im Frühling 2016 findet unter dem Titel «Sehnsucht» das nächste Innerschweizer Kulturprojekt der Albert Koechlin Stiftung statt. Mit dabei ist auch jenes der Bühne 66.

Eine unabhängige Fachjury hat aus 82 eingereichten Projekten 23 ausgewählt. Die Projekte aus den Bereichen Theater, Literatur, Musik und visuelle Darstellungen werden von der Stiftung mit insgesamt 880 000 Franken unterstützt. Viele der Projekte finden in Luzern statt, einige in Uri und eines auch in Schwyz. Unter den 23 ausgewählten Projekten ist auch jenes der Bühne 66.

Erfolgsgeschichte

«Am Franz ä Chranz» beschäftigt sich mit der aussergewöhnlichen Erfolgsgeschichte der «Schwyz-Brunnen-Musik », die unter der Leitung der Brüder Franz und Dominik Tschümperlin stand. Die Musikformation bestand in den Jahren 1861 bis zirka 1870. Die beiden Leiter, von Beruf Bauern, erwarben sich herausragende Verdienste in der für den Urkanton Schwyz schwierigen Zeit nach dem verlorenen Sonderbundskrieg. Das Projekt geht der Leidenschaft der Musikantinnen und Musikanten nach. Wie schon beim Krimi «Föhnsturm» vermischen sich auch bei diesem Projekt Theater, Musik, Malerei, Foto- und Videokunst. Gespielt wird ab Ende April 2016 im Theatersaal der Kantonsschule Kollegium in Schwyz.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

23.12.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/6ZKRVs