Gar nicht «useless»: Die Band «Me and the useless» riss die Zuschauer mit ihrem Indie-Rock mit. Bild Sandrine Hedinger
Gar nicht «useless»: Die Band «Me and the useless» riss die Zuschauer mit ihrem Indie-Rock mit. Bild Sandrine Hedinger

Bühne

Bühne unter freiem Himmel

Aus der Open Stage wurde am Wochenende die Openair Stage. Schwyz erhielt damit musikalische und künstlerische Auftritte unter freiem Himmel.

Das Konzept war (fast) gleich, das Umfeld ganz anders: Diesen Samstag gaben zahlreiche Künstler an der Openair Stage unter freiem Himmel ihr Können zum Besten. Sechsregionale Bands und das ImproTheater Improtagonisten standen auf der Bühne und konnten das Publikum auch zum Mitsingen und Mitmachen animieren. Die Open Stage geniesst unter Anhängern mittlerweile Kultstatus. Dass sie nun im Freien und unter dem Namen Openair Stage stattfinden konnte, hat für rund 500 Besucher und auch für viel Aufwand gesorgt.

Keinen Aufwand gescheut

Das OK des Anlasses scheute keine Mühe und stellte für den einen Abend eine riesige Bühne und diverse Bars auf, die platzmässig die ganze Hofmatt in Anspruch nahmen. «So waren wir schon immer gestrickt: wenn schon, dann richtig», so OK-Präsident Dominic Zaalberg schmunzelnd. Dieses Mal hätten sie besonders darauf geachtet, dass die Stilrichtungen der auftretenden Bands gut durchmischt seien. So war sicher für jeden Geschmack etwas dabei. Organisiert wurde das Ganze vomVerein Open Stage mit der Arbeitsgruppe «zusammenlebeninschwyz» und der Jugendanimation Schwyz.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

09.09.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/dEc7WG