Heisses Lateinamerika-Feeling: Der Mambo-Mix sorgte für feurige Stimmung. Bild Severin Marty
Heisses Lateinamerika-Feeling: Der Mambo-Mix sorgte für feurige Stimmung. Bild Severin Marty

Bühne

Ein fulminantes Tanzspektakel begeisterte

Die Produktion «Night of the Dance» bot letzten Samstagabend einen energiegeladenen Querschnitt durch die grossen Tanzhighlights der letzten Jahrzehnte. Die Show mit hochkarätiger Besetzung begeisterte.

Rund 350 Besucher liessen sich letzten Samstagabend im MythenForum Schwyz von einer höchst abwechslungsreichen Tanzshow begeistern. Nebst diversen Glanzszenen aus Musicals wie «Grease» oder «Dirty Dancing» bot die über 20-köpfige Crew auch akrobatische Leistungen und traditionellen irischen Stepptanz. Der Event durfte mit internationalen Spitzentänzern brillieren. Nebst Andrea Ryan, einer der schnellsten Stepptänzerinnen der Welt, zeigte auch Althair Guadarrama, Weltmeister in Modern- und Ballroomdance, eine beeindruckende Leistung.

Stepp, Tanz und Akrobatik

Die zweiteilige Show wurde mit einer bunten «Cirque du Soleil»-Inszenierung eröffnet, gefolgt von einer «Afrika Afrika»-Szene mit bezaubernder Tanz- und Luftakrobatik. Ein weiteres Highlight waren im MythenForum sicherlich die irischen Stepptänze im Stile von «Lord of the Dance» oder «Riverdance», bei welchen schnelle, hochpräzise zu langsameren, rhythmischen Schritten wechselten. Für Überraschung sorgte eine plötzliche «Stomp»-Choreografie, welche wiederum mit mitreissenden Moves begleitet wurde.

Steigerung bis zum Schluss

Beim Publikum kam die vielseitige Show, choreografiert von Udvarev Krisztina, gut an. «Wir sind positiv überrascht, so voller Energie!», meinten die Besucherinnen Rita Iten aus Menzingen und Rösli Späni aus Unterägeri. Gerade nach der Pause konnte sich das Tanzspektakel noch einmal steigern: Nach einer freien Interpretation desWiener Walzers rührte ein tänzerisches Liebesduett an die Herzen der Zuschauer. Mit einem Zusammenschnitt der besten Songs aus dem Musical «Dirty Dancing» kam noch einmal richtig feuriges Ambiente auf. Ein grosses Highlight war die Hommage an Michael Jackson. Mit Ausschnitten aus Jacksons Meisterstücken wie «Thriller» schlug bei vielen der Puls noch einmal höher. Die Steigerung liess sich jedoch bis am Schluss halten. Nebst einer stimmungsvollen «Abba»-Show setzte die Tanzcrew dem Abend mit einer kräftigen Zugabe ein würdiges Ende. Höchstwahrscheinlich wird die Show auch nächstes Jahr wieder auf Europatour sein. Wenn es nach Guadarrama ginge, dann gastiert die Tanzgruppe sicherlich wieder in Schwyz: «Das Publikum war vom Anfang bis zum Schluss perfekt.»

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

29.03.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/76usAa