Auch als Supermänner setzten sich die sieben Darsteller vom Jungen Theater Basel auf der Kollegibühne in Pose. Bild Christoph Jud
Auch als Supermänner setzten sich die sieben Darsteller vom Jungen Theater Basel auf der Kollegibühne in Pose. Bild Christoph Jud

Bühne

Fetzige Show eröffnete Theatertreffen

Das Junge Theater Basel eröffnete am Mittwoch mit einer schnellen, beeindruckenden Tanzshow das schweizerische Gymi-Theatertreffen in Schwyz.

Bis am Samstag wird in Schwyz auf zwei Bühnen grosses Theater von jungen Schauspielern gezeigt. 11 Theatergruppen aus Gymnasien der deutsch-, französisch- und italienischsprechenden Regionen stellen ihre aktuellen Produktionen auf der Bühne der Aula im Kollegi oder auf der MythenForum- Bühne vor. 165 Jugendliche zeigen an diesem ersten Theater-Treffen in Schwyz ihr schauspielerisches Können mit Klassikern wie «Macbeth», der «Geier-Wally» oder auch mit einer heissen Tanzshow.

Männer tragen Stöckelschuhe

Den Auftakt machte am vergangenen Mittwochabend das JungeTheater Basel. Die Tanzshow «Männer» führen die Basler seit einem Jahr nicht nur zu Hause, sondern auch erfolgreich auf Schweizer Bühnen auf. In diesem Stück setzen sich sieben männliche Figuren im Alter von 17 bis Ende 20 mit den Fragen «Wie wird ein Mann ein Mann? Und was ist überhaupt ein Mann?» auseinander. Dabei kommen auch Klischees zum Zug, wie die männliche Härte mit Kämpfen oder Schmerzen einstecken. Aber auch die weibliche Neugier im Mann beim Tragen von Stöckelschuhen wird thematisiert. Was die jungen Männer tänzerisch leisten, ist sensationell. Das junge Publikum in der Kollegi-Aula war hingerissen und verdankte es den gleichaltrigen Darstellern mit Standing Ovations.

Bote der Urschweiz (Christoph Jud)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

08.05.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/6T5SWn