Brigitte Roux Illuminationen des Bundeshauses sind ein Ereignis. Bild: PD
Brigitte Roux Illuminationen des Bundeshauses sind ein Ereignis. Bild: PD

Bühne

Dies & Das

Japanesen engagieren bekannte Lichtkünstlerin

Brigitte Roux, die Macherin des «Rendez-vous Bundesplatz», wirkt im kommenden Jahr im Fasnachtsspiel 2019 mit. Die Frau hinter dem Licht- und Tonspektakel schwärmt vom Hauptplatz.

Da ist dem OK des Fasnachtsspiels 2019 ein Coup gelungen: Beim Freiluft-Fasnachtsspiel wirkt Brigitte Roux mit, die Macherin des «Rendez-vous Bundesplatz ». Ihr erleuchteter Bundesplatz wird jeweils von mehr als einer halben Million Menschen besucht. Karl Schönbächler, Präsident des Fasnachtsspiels, hatte an einem Vortrag die Gelegenheit, Brigitte Roux kennenzulernen. Er sprach die Macherin auf das Freilichtspiel der Schwyzer an, gab nicht auf und blieb hartnäckig. Das muss Brigitte Roux gefallen haben, denn sie hatte auch einen harten Kampf hinter sich, bis sie das Bundeshaus bespielen durfte. Brigitte Roux kam schliesslich nach Schwyz und schaute sich den Spielort, den Schwyzer Hauptplatz, an. Regisseur Urs Kündig erzählt von der Begegnung: «Brigitte Roux erklärte, als Projektionsfläche eigne sich rundum alles, 1-a aber sei die Pfarrkirche.» Deshalb haben die Schwyzer Roux schnell von der Idee begeistern können, den Hauptplatz zu ihrer Projektionsfläche zu machen.


Brigitte Roux stellt sich in den Dienst des Fasnachtsspiels


Anders als beim Rendez-vous auf dem Bundesplatz, wo das gesamte Licht und Tonspektakel von Roux und ihrem Team realisiert wird, wird sie ihre Animationen in Schwyz in den Dienst der Geschichte stellen. Denn das Schwyzer Fasnachtsspiel ist noch immer ein Theater mit Musik. Roger Bürgler ist daran, diese Geschichte für die Spielerinnen und Spieler zu schreiben. Laut Urs Kündig sind das Spiel und die technischen Abklärungen auf gutem Wege. Bereits klar ist, dass die starken Beamer auf der «Rössli»-Terrasse aufgestellt werden. Inzwischen konnte der Regisseur Anmeldungen von 30 bis 35 Personen entgegennehmen. Es fehlen aber noch Spielerinnen und Spieler. «Wer mitspielen will, kann sich weiterhin melden», erklärt Kündig. Im Vorfeld hat er den Japanesen ein Rätsel aufgegeben. Erraten, wer in Schwyz mitwirken werde, hat ein einziger Japanese. Informationen zum Spiel kündigt das OK Fasnachtspiel 2019 auf den 12. September an. Mitte Oktober werden die Proben beginnen.


Bote der Urschweiz / Silvia Camenzind

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne
  • Dies & Das

Publiziert am

30.05.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/MgyABy