Attraktives Programm anbieten: Das Vorstandsteam der Kleinbühne Chupferturm in Schwyz freut sich, auch dieses Jahr wieder einen breiten Programmmix von Theater, Literatur, Cabaret und Musik anzubieten.
Attraktives Programm anbieten: Das Vorstandsteam der Kleinbühne Chupferturm in Schwyz freut sich, auch dieses Jahr wieder einen breiten Programmmix von Theater, Literatur, Cabaret und Musik anzubieten.

Bühne

Mehr Besucher im Chupferturm

Im letzten Jahr konnte die durchschnittliche Anzahl der Besucher von Veranstaltungen im Chupferturm auf über 75 gesteigert werden. An der GV vom Montag wurde Daniela Grawehr neu in den Vorstand aufgenommen.

«Wir blicken auf ein erfreuliches Jahr zurück», hielt Versammlungsleiter Bruno Bühlmann an der 21. Generalversammlung der Kleinbühne Chupferturm fest. 14 Anlässe konnten präsentiert werden, sie umfassten einen breiten Mix, der die Sparten Theater, Literatur, Cabaret und Musik umfasst. «Es entspricht unserer Philosophie, eine Abwechslung aus arrivierten und weniger bekannten Programmen, aus Stücken mit Regionalbezug und Weltoffenheit sowie intellektuellen und volkstümlichen Anlässen aufs Programm zu setzen. Zum Erfolg beigetragen hat nicht zuletzt das Stück «Für Garderobe wird nicht gehaftet» vom einheimischen Frauentrio «TagliatElle». Gleich fünf Aufführungen waren restlos ausverkauft.

Trend fortsetzen

Freude zeigte Bruno Bühlmann auch darüber, dass die Anlässe immer besser besucht werden. «Der Trend von 2010 setzte sich in den bereits vergangenen drei Produktionen dieses Jahres fort.» Dem Erfolg bei den Zuschauerinnen und Zuschauern entsprechend, konnte Kassier Simon Brändli einen kleinen Gewinn ausweisen. Dieser sei trotz steigender Mitglieder- und Gönnerzahlen nur möglich geworden, weil die kantonale Kulturkommission dem Chupferturm einen namhaften Beitrag aus dem von Lotteriegeldern gespiesenen Kulturförderungsfonds zusprach. Das bislang neunköpfige Vorstandsteam wurde einstimmig bestätigt und mit der Wahl von Daniela Grawehr um ein Mitglied erweitert.

Crêperie am Gmeindsfäscht

Bereits ist das Team am Zusammenstellen des Herbstprogramms, Besuche der Künstlerbörsen im deutschen Freiburg und in Thun geben dazu wertvolle Inputs. Am Gmeindsfäscht wird der Chupferturm eine Crêperie anbieten und auch für Kinder Überraschungen bereithalten. Im laufenden Jahr soll dieTechnik erneuert und die Zusammenarbeit mit der Jugendmusikschule Schwyz neu aufgegleist werden.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

10.02.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/k278DM