Die Schlesische Staatsoper führt Verdis Oper Nabucco auf dem Schwyzer Hauptplatz auf. (Bild Point Event GmbH)
Die Schlesische Staatsoper führt Verdis Oper Nabucco auf dem Schwyzer Hauptplatz auf. (Bild Point Event GmbH)

Bühne

Nabucco auf Schwyzer Hauptplatz

Der Schwyzer Hauptplatz wird zur grossen Bühne: Ende Juli wird Verdis Meisterwerk «Nabucco» als Open-Air-Spektakel aufgeführt. Bis zu 2000 Zuschauer sollen der Aufführung beiwohnen können. Bezirk und Gemeinde sind begeistert.

Schwyz ist in diesem Sommer Schauplatz eines der ganz grossen Werke der Operngeschichte. Giuseppe Verdis «Nabucco» – eine Oper in vier Teilen – wird am Freitag, 24. Juli, auf dem Hauptplatz in italienischer Originalsprache und bei jedem Wetter aufgeführt. Dabei erweist sich der Besuch der Schlesischen Staatsoper als Glücksfall für Bezirk und Gemeinde.

Ohne grossen Eigenaufwand kann der Hauptort ein umso grösseres Spektakel bieten. «Wir sind dankbar, dass die Schlesische Staatsoper nach Schwyz kommt», freut sich Bezirksammann Toni F. Zumbühl, «sie hat sich unbestritten einen sehr schönen Platz ausgesucht.» Der Bezirk biete den Organisatoren jede nötige Hilfe.

Als Erstes wird dies wohl die schriftliche Bewilligung für die Platzbenützung sein, die noch ausstehend ist. «Nur noch Formsache», kann Zumbühl beruhigen. «Nabucco» wird vom Ensemble der Schlesischen Staatsoper im Juli und August auf Europatournee fast täglich gespielt. In der Schweiz unter anderem auch noch in Bellinzona, Thun oder Bad Ragaz. Doch weshalb gerade Schwyz? Kai Ritter, Technischer Leiter der organisierenden Point Event GmbH, hat eine knappe, aber einleuchtende Antwort: «Wir sind vor der Tournee immer auf der Suche nach Plätzen mit einem gewissen Flair. So sind wir auf den Schwyzer Hauptplatz gestossen.»

Hauptplatz nur einen Tag gesperrt
Auch der Schwyzer Gemeindepräsident, Stephan Landolt, ist Feuer und Flamme für das Projekt: «Wir waren begeistert über die Anfrage und haben uns schnell dafür entschieden. Wir wollen solche Events in Schwyz vermehrt etablieren.» Diese Reaktion ist nachvollziehbar, kann sich die Gemeinde doch über Fünfer und Weggli freuen: ein Anlass mit grosser Ausstrahlung, mit kaum eigenem Aufwand verbunden, und lediglich einer Kurzbelegung des Hauptplatzes. Die «Nabucco»-Aufführung beansprucht nämlich trotz Bühnenauf- und -abbau, Proben und vielem mehr das Schwyzer Herzstück gerade einmal 19 Stunden – von Freitagmorgen um 07.00 bis Samstagnacht um 02.00 Uhr.

Die Staatsoper ist so in fünfter Saison auf Tour. «Ich kenne die Zahlen nicht genau. Doch die Veranstaltungen müssen wohl rentabel sein», erklärt Ritter. In Schwyz wird mit 1400 Zuschauern gerechnet. Bei grosser Nachfrage können auch bis 2000 Personen auf das Gelände gelassen werden.
Zusatzaufführung für Nabucco
Grosse Nachfrage nach der Nabucco-Aufführung auf dem Hauptplatz Schwyz. Die bisher geplante Einzel-Aufführung vom Freitagabend, 24. Juli, ist bereits ausverkauft. Die deutsche Point Event GmbH mit Sitz in Ludwigsburg hat darauf auf den Samstag, 25. Juli, eine zweite Aufführung angesetzt. Gemäss Mitteilung ist dazu der Vorverkauf ebenfalls offen. Tickets sind bei allen grösseren Poststellen, bei Manor und SBB (Ticketcorner) erhältlich.
Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

11.03.2009

Webcode

schwyzkultur.ch/CuX435